XBMC - Open Source Media Center bald für Android

 XBMC das Open Source Media Center

Das XBMC Media Center, welches aufgrund seiner Wurzeln aus der ersten Spielekonsole von Microsoft früher Xbox Media Center hieß, ist ein Open Source Media Center, welches alle erdenklichen Medien in fast allen gebräuchlichen Formaten wiedergeben kann. Dabei wird die Darstellung an den jeweilgen Use Case angepasst, das heißt, XBMC für den Fernseher sieht anders aus als für ein mobiles Endgerät.

Bereits verfügbar ist XBMC für Windows und Linux PCs, sowie Macs, als auch für Apples iOS. Auf Apples mobilem Betriebssystem lässt sich das Mediencenter jedoch nur nach einem Jailbreak installieren.

Airplay und DLNA

Eine Besonderheit des Media Centers ist die Unterstützung von DLNA, dem offenen Streaming Standard, den auch Android Smartphones und das Windows Phone bedienen. Darüber hinaus wird von dem Mediencenter Apples proprietärer DLNA Kopie AirPlay unterstützt.

Skins und Addons

XBMC kann mit Hilfe von Skins, die von der Community erstellt werden, optisch angepasst  werden. Eine weitere Form der Anpassung stellen die Addons dar, so lassen sich beispielsweise die Mediatheken der öffentlich rechtlichen Sender oder von Spiegel TV einbinden. Andere Addons suchen automatisch nach Songtexten, Filmkritiken, Trailern oder Filmbewertungen und zeigen diese Zusatzinformationen integriert an.

Bei mir persönlich läuft XBMC auf einem Apple TV 2, auch hier ist wieder ein Jailbreak erforderlich, der zu einem Verlust der Garantie führen kann. Das Mediencenter greift kabellos auf die, an meiner Fritz Box angeschlossene, Festplatte zu und streamt Filme, Bilder und Musik von dieser.

 

Android Version

Heute wurde von den Entwicklern bekannt gegeben, dass eine Version für Android kurz vor der Fertigstellung steht. Wenn ein kritischer Anteil an Smartphones sicher unterstützt wird, wird die Anwendung ganz regulär über Google Play kostenlos vertrieben, ein Root des Gerätes ist hier keine Voraussetzung. Bereits jetzt können fähige Nutzer sich aus dem vorliegenden Quellcode selbst eine für Android nötige APK Datei kompilieren und es installieren.

Ich habe auf meinem HTC One X eine APK Datei aus dem Miniland Forum, sie sollte auch auf anderen Android Smartphones funktionieren, eine vollständige Kompabilität ist jedoch erst mit der offiziellen Version von Google Play garantiert.
Herunterladen könnt ihr euch die Datei hier: XBMC.apk
Um die Anwendung für die Nutzung auf dem Smartphone anzupassen geht man wie folgt vor:
Settings -> Appearance -> Skin, dort wechselt man dann bei Bedarf auf den Skin "Touched".

Dank der Unterstützung von SD-Karten und einem oftmals vorhandenem HDMI-Ausgang eröffnet die Android Portierung viele Möglichkeiten.

Aus einem "normalem" Telefon wird kostenlos ein portables Mediencenter.