Xbox One X vs. PS4 Pro: Welche Konsole hat die bessere Hardware?

Her damit9
Sony vs. Microsoft: Welche Mid-Season-Konsole überzeugt im direkten Vergleich?
Sony vs. Microsoft: Welche Mid-Season-Konsole überzeugt im direkten Vergleich?(© 2017 CC: Flickr/Sergey Galyonkin)

Microsofts Xbox One X ist offiziell angekündigt. Die letzten Geheimnisse rund um das Konsole-Upgrade hat Phil Spencer am 11. Juni auf der Pressekonferenz kurz vor der E3 gelüftet: Das Design, der Name, der Preis und der Termin stehen also fest. Aber wie schlägt sich Microsofts Turbomaschine im Vergleich zu Sonys PS4 Pro?

Die neue Konsole sieht aus wie eine Mischung aus dem Dev-Kit und der Xbox One S. Künftig wird sie nicht, wie bislang, Scorpio heißen, sondern schlicht "One X". Der Preis beläuft sich auf 499 Euro und entspricht damit ziemlich genau dem, was Digital-Foundry-Chefredakteur Richard Leadbetter im Hinblick auf die verbaute Hardware prophezeit hatte. Erscheinen wird die Xbox One X am 7. November 2017 und damit vier Jahre nach der klassischen Xbox One und ein Jahr nach der PS4 Pro, dem Konkurrenzprodukt von Sony.

4K im Fokus

Wie die PS4 Pro ist auch die Xbox One X eine technische Aktualisierung der bestehenden Konsolen. Sowohl die PS4-Konsolen als auch die Xbox-One-Konsolen sind innerhalb ihrer jeweiligen Ökosysteme kompatibel zueinander, sodass alle Spiele darauf laufen. Ein zentrales Feature der neuen Konsolen-Generation ist die Berechnung von 4K-Inhalten und die Unterstützung von High Dynamic Range (HDR), einem höheren Dynamikumfang für stärkere Kontraste und lebendiger wirkende Farben. Anders als Sony hat Microsoft bei ihrem Konsole-Upgrade auch ein UHD-Blu-ray-Laufwerk verbaut. Darüber hinaus funktioniert die Berechnung der Daten für die 4K-Auflösung in beiden Fällen unterschiedlich: Um das Manko der schwächeren Hardware auszugleichen, setzt Sony bei der PS4 Pro sogenanntes "Checkerboard-Rendering" ein, das ein Bild durch einen technischen Trick nachträglich in 4K berechnet. Die Xbox One X ist aufgrund ihrer Leistung hingegen im Stande, die Spiele und Filme nativ, also ohne Skalierung, in 4K wiederzugeben.

Die Xbox One X ist dank sechs Teraflops dazu in der Lage, 4K-Inhalte nativ darzustellen.(© 2017 Microsoft)

Die Spezifikationen im Detail:

Xbox One X

  • Preis: 499 Euro
  • Maße: 30 cm (Breite) mal 24 cm (Tiefe) mal 6 cm (Höhe)
    Laut Microsoft kleinste Xbox jemals, obwohl die Xbox One S sowohl in der Breite als auch in der Tiefe weniger Zentimeter bemisst.
  • Gewicht: 3,8 Kilogramm
  • CPU: Achtkern-AMD-Prozessor (x86-Scorpio-Eigenentwicklung, 2.3 GHz)
  • Wasserkühlung (Vapor Chamber)
  • Grafik: 40 Recheneinheiten mit 1.172 GHz (6 Teraflops), 326 GB/s Speicherbandbreite
  • HDR10-Unterstützung
  • AMD FreeSync
  • Arbeitsspeicher: 12 Gigabyte DDR5 RAM
  • Festplatte 1 Terabyte HDD, 8 GB Flash
  • 4K Streaming: Ja, nativ
  • VR Support: Bislang nicht, allerdings für 2018 angekündigt
  • UHD-Blu-ray-Laufwerk

PS4 Pro

  • Preis: 399 Euro (oder günstiger)
  • Maße: 29,5 cm (Breite) mal 32,7 cm (Tiefe) mal 5,5 cm (Höhe)
  • Gewicht: ca. 3,3 Kilogramm
  • CPU: Achtkern-AMD-Prozessor (Jaguar x86-64, 2,1 GHz)
  • Grafik: 36 Recheneinheiten mit 911 GHz (4.2 Teraflops), 218 GB/s Speicherbandbreite
  • HDR10-Unterstützung
  • Arbeitsspeicher: 8GB DDR5 RAM
  • Festplatte: 1 Terabyte HDD, 8 GB Flashspeicher
  • 4K Streaming: Ja, per Checkerboard-Rendering
  • VR Support: Ja, PSVR

Rein technisch ist die Xbox One X der PS4 Pro überlegen. Allerdings unter dem Vorbehalt, dass sie ein Jahr später erscheint und zudem 100 Euro mehr kostet als die PS4 Pro bei ihrer Einführung. Dennoch lesen sich die technischen Spezifikationen durchaus beeindruckend. Wesentlich entscheidender allerdings ist das Spiele-Lineup, das letztlich für oder gegen die Anschaffung der gegenwärtig leistungsstärksten Konsole spricht. Neben der Hardware hat Mircosoft auf der E3 ganze 42 Spiele vorgestellt, darunter einige exklusive, allerdings kaum neue Marken. Sony zeigt auf der Spielemesse dieses Jahr zwar keine neue Hardware, dafür aber einige vielversprechende First-Party-Titel, die exklusiv für die PlayStation 4 erscheinen werden.


Weitere Artikel zum Thema
PSN Sale im März: Diese PS4-Games sind nur noch wenige Tage güns­ti­ger
Guido Karsten
Passend zur Corona-Krise gibt es im März 2020 noch massenhaft günstige PS4-Spiele
PS4-Gamer aufgepasst: Corona hält die Welt in Atem, aber Sony will helfen. Dank Mega-März-Sale gibt es im PSN noch einige Tage PS4-Spiele billiger.
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
Xbox Series X: Ein Feature werdet ihr schmerz­lich vermis­sen
Guido Karsten
Zu Beginn soll die Xbox Series X noch eine SPDIF-Schnittstelle geboten haben
Und plötzlich ist es weg: Die neue Xbox Series X hat in den vergangenen Monaten offenbar ein Feature verloren, das sogar die Xbox One S bietet.