Selbst Xiaomi kann seine Mimojis nicht vom Apple-Original unterscheiden

Im Rahmen der Mi-CC9-Enthüllung hat Xiaomi vor Kurzem auch seine Mimojis vorgestellt. Dabei handelt es sich um AR-Emojis, die den Memojis von Apple nicht nur von der Bezeichnung her stark ähneln. So stark offenbar, dass selbst Xiaomi-Angestellte durcheinander kommen.

Denn diversen übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat der Hersteller das Xiaomi Mi CC9 in zwei Onlineshops versehentlich mit einer Apple-Anzeige beworben. Und zwar mit einem Memoji-Spot, den die Kalifornier Anfang des Jahres im Rahmen der Grammys veröffentlicht hatten. Darin singt ein Memoji des R'n'B-Sängers Khalid eine Passage aus seinem Song "Talk". Ihr könnt euch den Clip über diesem Artikel anschauen.

Mimojis vs. Memojis: Zum Verwechseln ähnlich

Zuerst entdeckt hat Xiaomis Fauxpas ein Nutzer des chinesischen Mikroblogging-Dienstes Weibo. Inzwischen hat der Hersteller den Fehler behoben. Ein Sprecher von Xiaomi habe sich PhoneArena zufolge zu dem Vorfall geäußert. Demnach hätten Angestellte "falschen Inhalt" hochgeladen. Dass die Mitarbeiter Xiaomis Mimojis offensichtlich mit Apples Memojis verwechselt hatten, erwähnte er nicht direkt. Hier seht ihr eine Gegenüberstellung von Xiaomis Mimojis (links) und Apple Memojis (rechts):

Kurioserweise hatte Xiaomi vor wenigen Tagen noch in einem schriftlichen Statement bekräftigt, dass die Mimojis keinesfalls eine Kopie von Apples Memojis seien. Der Hersteller drohte sogar, rechtlich gegen all jene vorzugehen, die ohne Beweis Plagiatsvorwürfe erheben. Die entsprechende Stellungnahme findet ihr in dem folgenden Tweet.

Xiaomi kopiert Apple nicht  zum ersten Mal

Der chinesische Hersteller lässt sich regelmäßig von Apple "inspirieren". Ein weiteres prominentes Beispiel dafür ist das Xiaomi Mi 8. Der 2018 erschienene Vorgänger des Mi 9 weist eine große Ähnlichkeit zum iPhone X auf. Zwar hatten zuvor auch andere Hersteller dessen Notch in etwas abgeänderter Form imitiert. Doch Xiaomi gab sich gar nicht erst die Mühe zu verschleiern, welches Smartphone für das Design Pate gestanden hatte. Ganz im Gegenteil: Das Unternehmen übernahm bei der Gelegenheit auch gleich noch das Design der Hauptkamera.

Was für Apple ärgerlich – oder im jüngsten Fall amüsant – ist, muss Kaufinteressenten nicht weiter beschäftigen. Dass der chinesische Hersteller gelegentlich mal Features kopiert, macht seine Geräte nicht weniger interessant. Zumal Smartphones wie das Xiaomi Mi CC9 durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Das ist wiederum etwas, das sich Apple durchaus mal abschauen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi und die erste Kamera mit 64 MP: Liebe zum Detail
Francis Lido
Das Redmi K20 Pro hat noch keine 64-MP-Kamera
Xiaomi hat ein Redmi-Smartphone mit 64-MP-Kamera angeteasert. Das Beispiel-Foto zeigt beeindruckend viele Details und eine hohe Auflösung.
Xiaomi Mi A3 zerlegt: Darum verheim­licht der Herstel­ler uns etwas
Lars Wertgen
Peinlich !14Der Hersteller hat das Xiaomi Mi A3 zerlegt
So sieht also das Xiaomi Mi A3 komplett ausgepackt aus. Komplett nackt will uns der Hersteller das Handy aber nicht zeigen – wohl aus gutem Grund.
Xiaomi Mi Band 4 spricht jetzt auch Deutsch
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi Band 4 konntet ihr bisher nur auf Englisch und Chinesisch nutzen
Das Xiaomi Mi Band 4 hatte für Nutzer bisher einen Makel: Es war nicht in deutscher Sprache nutzbar. Diese hat der Hersteller nun nachgereicht.