Xiaomi Black Shark 3: Gaming-Handy sieht aus wie ein Alien

Her damit5
Die Black-Shark-Reihe geht bald in die 3. Generation (Foto: Black Shark 1)
Die Black-Shark-Reihe geht bald in die 3. Generation (Foto: Black Shark 1)(© 2018 CURVED)

Update (3. März 16:57 Uhr): Das Xiaomi Black Shark 3 (Pro) ist jetzt offiziell.

Ursprünglicher Artikel:

Ob Galaxy S20 Ultra, iPhone 11 Pro, Huawei Mate 30 Pro oder (bald wohl) das Xiaomi Black Shark 3: Bei den Rückseiten zahlreicher Handys dürfen wir uns über fehlende Kreativität nicht beschweren. Die Hersteller liefern Designs, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Gaming-Handy von Xiaomi könnte zum Beispiel auch ein Alien sein.

Ein entsprechendes Design soll die Rückseite des Xiaomi Black Shark 3 zeigen. Twitter-Leaker Xiaomishka hat es veröffentlicht. Seinen Beitrag seht ihr unter diesem Absatz. Er gilt als sehr zuverlässige Quelle, was Leaks zu Xiaomi-Smartphones angeht.

Haben wir es mit einem Außerirdischen zu tun? Dieser Eindruck entsteht wegen der Anordnung der drei Objektive unweigerlich; ähnlich wie womöglich beim Google Pixel 5. Die Linsen befinden sich innerhalb eines dreieckigen Kamera-Moduls mit abgerundeten Ecken und leuchtendem Rand. Dies lässt das Design wiederum ziemlich stark wirken, wie ihr in dem witzigen Clip weiter unten sehen könnt. Oder wie findet ihr es?

Neuer Performance-König?

Das Video ist übrigens ein Teaser von Xiaomi, der die neuen Steuerungsmöglichkeiten zeigt. Ihr könnt Spiele demnach via Sprache bedienen. Wie dies in der Praxis aussieht? Wir sind gespannt. Die Auflösung gibt es zum Glück bereits am 3. März 2020. Dann erfahren wir auch, ob die weiteren Gerüchte stimmen.

Im Gespräch ist der Top-Chipsatz Snapdragon 865, dem 16 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen sollen. Was das Gaming-Handy leisten soll, deutet ein Performance-Test bereits eindrucksvoll an. Für eine flüssige Darstellung wird zudem wohl ein 120-Hz-Display sorgen. Ein 4720-mAh-Akku wiederum liefere langen Spielspaß. Das Pro-Modell kommt mutmaßlich sogar auf 5000 mAh.

Exklusive Features im Gespräch

Mit 65 W ladet ihr das Handy via magnetischem Ladestecker auf. Dieser befindet sich offenbar auf der Rückseite, damit ihr beim Laden problemlos weiterzocken könnt. Auf der Präsentation dürften auch mechanische Trigger-Tasten ein Thema sein. Diese können anscheinend aus dem Gehäuse herausfahren, damit sie nicht stören, solltet ihr gerade nicht zocken. Ebenfalls an Bord ist offenbar ein 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer. Letztere Funktion hört sich zwar nach einer Kleinigkeit an, da aber immer mehr Hersteller darauf verzichten, dürften sich Nutzer von kabelgebundenen Kopfhörern freuen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 11: Blei­ben uns diese Probleme erspart?
Curved-Redaktion
Das Xiaomi Mi 11 hat Anlaufschwierigkeiten
Das Xiaomi Mi 11 hat in China einen holprigen Start hingelegt: Deutsche Nutzer könnten vom späteren Release hierzulande profitieren.
Die Smart­pho­nes mit dem besten Preis-Leis­tungs-Verhält­nis
Francis Lido
UPDATEGefällt mir35Das Galaxy A51 ist der wohl beliebteste Mittelklasse-Vertreter von Samsung
Die Smartphones mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Wir verraten euch, wo ihr am meisten Smartphone für euer Geld bekommt.
Xiaomi Redmi K40 mit längs­ter Akku­lauf­zeit auf dem Markt?
CURVED Redaktion
Auch der Nachfolger des Xiaomi Redmi K30 Pro (Bild) dürfte eine Mehrfach-Kamera mitbringen
Das Xiaomi Redmi K40 könnte schon bald erscheinen. Gerüchten zufolge könnte das Smartphone durch ein Feature glänzen: eine enorm lange Akkulaufzeit.