Xiaomi-Flaggschiff: Leak gibt Hinweise auf nächstes Super-Smartphone

Gab’s schon12
Xiaomi begeistert uns immer wieder mit neuen Smartphones.
Xiaomi begeistert uns immer wieder mit neuen Smartphones.(© 2019 CURVED)

Und weiter geht’s mit Xiaomis Technik-Offensive: Der chinesische Smartphone-Hersteller soll nach dem Xiaomi Mi Mix Alpha und Mi 9 Pro 5G bereits am nächsten Xiaomi-Flaggschiff arbeiten, das sogar 8K-Videos unterstützen soll. Doch nicht nur diese Neuerung, soll in dem Smartphone stecken.

Anfang dieser Woche wurde das neueste Xiaomi-Flaggschiff vorgestellt: das Mi Mix Alpha. Das Smartphone verspricht zweifellos eines der beeindruckendsten Neuerscheinungen zu werden, nicht nur wegen einer wahnsinns Bildschirm-zu-Körper-Ratio von 180 Prozent, einem Snapdragon 855+ Prozessor, 12 GB RAM, 512 GB UFS-3.0-Speicher sowie einer 108 Megapixel-Kamera.

Doch nun berichtet das Forum XDA Developers davon, was Xiaomis nächstes Flaggschiff so alles unter der Haube zu bieten haben soll. Demnach soll das chinesische Unternehmen daran arbeiten, dass das nächste Xiaomi-Flaggschiff Videos mit einer Auflösung von 8K und 30 fps aufzeichnen kann.

Xiaomi-Flaggschiff: Auch die Performance soll Grenzen überschreiten

Diese Erkenntnis zieht das Forum aus einem String-Code, der sich auf 8K-Videoaufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde bezieht. Da das Unternehmen bei der Ankündigung des neuen Xiaomi Mi Mix Alpha nichts über die Möglichkeit der Aufnahme von 8K-Videos mitgeteilt hat, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass die Funktion in einem zukünftigen Gerät, möglicherweise in Xiaomis nächstem Flaggschiff-Smartphone verfügbar sein wird.

Das derzeit einzige Smartphone, das 8K Videoaufnahmen unterstützt, ist Nubias Red Magic 3, das 8K-Videos mit einer Bildrate von 15 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. Das ASUS ZenFone 6 und ROG Phone II können 8k-Videos mit 24 Bildern pro Sekunde mit einem benutzerdefinierten Profil in der App FreeDCam aufnehmen. 8K-Videoaufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde werden derzeit jedoch noch nicht unterstützt.

Allerdings wird wohl nicht nur die voraussichtliche Videoleistung des neuen Xiaomi-Flaggschiffs für Furore sorgen, sondern auch die des Prozessors. So soll es wahrscheinlich den Chipsatz Snapdragon 865 von Qualcomm verwenden, der einen aktualisierten Spectra ISP mit der Fähigkeit zur Verarbeitung von 8K-Videoaufzeichnungen mit 30 Bildern pro Sekunde enthalten soll. Der Spectra 380 ISP im Snapdragon 855-Chipsatz unterstützt nur Videoaufzeichnungen mit bis zu 4K mit 60 Bildern pro Sekunde.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Note 10 und Galaxy S11: Sind 108 MP zu viel?
Francis Lido
Das ist die 108-MP-Kamera des Xiaomi Mi Note 10
Die Fachpresse feiert die 108-MP-Kamera des Xiaomi Mi Note 10. Doch die hohe Auflösung hat auch Nachteile.
Xiaomi Mi 10 Release 2020: Uns erwar­tet ein Flagg­schiff-Früh­ling
Martin Haase
Nach dem Mi Note 10 kommt Anfang 2020 das nächste Highlight.
Galaxy S11, Huawei P40, und jetzt Xiaomi – Anfang 2020 erwarten uns einige Highlights. Das Mi 10 soll mit dem neuen Snapdragon überzeugen.
Mi Watch mit iPhone verbin­den: Xiaomi bringt iOS-Support per Update
Martin Haase
Smart5Die Xiaomi Mi Watch könnte sowohl für iOS-, als auch Android-Nutzer einen Blick Wert sein.
In China gibt es die Mi Watch bereits und nächstes Jahr bringt sie Xiaomi nach Europa. Und sie wird auch mit iOS kompatibel sein!