Xiaomi Mi 10 Ultra: Die Kamera unter dem Display kommt

Her damit6
Das Xiaomi Mi 10 Ultra hat ein Loch im Display für die Frontkamera – noch
Das Xiaomi Mi 10 Ultra hat ein Loch im Display für die Frontkamera – noch(© 2020 Xiaomi)

Ihr mögt weder Notch, noch Löcher im Display, noch eine Pop-up-Kamera? Dann solltet ihr euch das Xiaomi Mi 10 Ultra ansehen, das der Hersteller gerade modifiziert hat. Für alle, die schon sehnlich auf die Kamera unter dem Display warten: Es dauert nicht mehr lange bis zur Serienreife.

Xiaomi arbeitet schon seit einer Weile an einer Lösung, um die Selfie-Kamera unter dem Display verbauen zu können. Nun ist dem Unternehmen aus China offenbar ein Durchbruch gelungen, wie der Leak-Experte Ice universe auf Twitter berichtet. Wie das aussehen könnte, zeigt uns der Hersteller mit einem umgebauten Xiaomi Mi 10 Ultra. Auf der rechten Seite des kurzen Videos seht ihr das Smartphone mit Aussparung für die Kamera, auf der linken ohne. Ihr findet den Tweet etwas weiter unten in diesem Artikel.

Vorderseite: 100 Prozent Display

Das Besondere an der Möglichkeit, die Kamera unter dem Display verbauen zu können, liegt auf der Hand: Endlich sind Smartphones möglich, bei denen der Bildschirm tatsächlich nahezu die gesamte Vorderseite einnimmt. Um wie viel das nahtlose Display-Design den Gesamteindruck aufwertet, demonstriert uns das modifizierte Xiaomi Mi 10 Ultra. Auf dieses Ziel arbeitet die Industrie bereits seit geraumer Zeit hin – nun scheint es zum Greifen nahe zu sein.

Die Frage ist nun, wann die entsprechende Technologie Serienreife erlangt. Denn das gezeigte Xiaomi Mi 10 Ultra ist offenbar nur ein Prototyp. Xiaomi zufolge soll es nicht mehr allzu lange dauern: Schon 2021 könnten wir mit ersten Smartphones rechnen, in denen die Technologie zum Einsatz kommt, berichtet Ice.

Premiere im Xiaomi Mi 11?

Laut Xiaomi handelt es sich bereits um die dritte Generation der In-Display-Kamera. Dem Unternehmen sei es gelungen, seit Juni 2018 entscheidende Bereiche zu verbessern. So war zum Beispiel bei der ersten Generation die Pixeldichte im Bereich des Displays, unter dem sich die Kamera befindet, nur halb so hoch wie auf dem restlichen Bildschirm.

In welchem Smartphone wir die In-Display-Kamera selbst erleben können, ließ Xiaomi bei der Vorstellung offen. Eine modifizierte Version des Xiaomi Mi 10 Ultra für den Massenmarkt ist wohl eher unwahrscheinlich. Eher dürften wir die Technologie im Nachfolger erwarten, also einem möglichen Xiaomi Mi 11 Ultra oder Xiaomi Mi 20 Ultra. Dieses Smartphone erscheint dann – anders als sein Vorgänger – hoffentlich auch in Europa.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 10T (Pro): Deutsch­land-Release offi­zi­ell – samt Launch-Datum
Francis Lido
Das Xiaomi Mi 10 (Bild) bekommt bald Gesellschaft
Das Xiaomi Mi 10T (Pro) hat ein Launch-Datum bekommen. Noch im September wird das Smartphone die Hüllen fallen lassen.
Xiaomi Mi 10T Pro: Ist dieser Preis eine gute oder schlechte Nach­richt?
Francis Lido
Das Mi 10T Pro soll wie das Standardmodell eine 108-MP-Kamera bekommen
Das Xiaomi Mi 10T Pro steht offenbar kurz vor dem Release. Doch der kolportierte Preis macht uns skeptisch, ob sich das Warten lohnt.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.