Bestellhotline: 0800-0210021

Xiaomi Mi 10T (Pro) geleakt: Trennen beide Modelle nur Details?

Xiaomi Mi 10
Das Xiaomi Mi 10 wird bald um die T-Reihe erweitert (© 2020 CURVED Magazin )
25
Update
profile-picture

28.09.20 von

Lars Wertgen

Update (28. September 2020, 12:00 Uhr): Wir haben den Artikel um die Preise ergänzt.

Das Xiaomi Mi 10T und Mi 10T Pro stehen in den Startlöchern. Was euch auf dem Online-Event wohl erwartet, hat ein Twitter-Leaker bereits vorab verraten. Er zeigt auch zwei Bilder der beiden Geräte.

Bisher gab es in der Gerüchteküche scheinbar fast nur Informationen zum Xiaomi Mi 10T Pro und weniger zum Basis-Modell. Tatsächlich deckten die News offenbar unwissentlich auch das Mi 10T ab. Denn beide Smartphones scheinen nahezu identisch zu sein, wie aus einem Tweet von Sudhanshu Ambhore hervorgeht. Das Spec-Sheet und Bilder der Geräte findet ihr etwas weiter unten.

Mi 10T vs Mi 10T Pro: Vieles scheint identisch

Demnach setzt Xiaomi auf die identischen Maße (165,1 x 76,4 x 9,33 mm, 218 Gramm) und beide Geräte sind optisch nicht voneinander zu unterscheiden. Es sei, ihr wählt eine Ausführung in Silber, die soll es nur beim Xiaomi Mi 10T Pro geben. Beide Smartphones bekommen alternativ einen blauen oder schwarzen Anstrich.

Die Geräte sollen jeweils über ein 6,67 Zoll großes und nahezu randloses  LC-Display verfügen, das in FHD+ auflöst. Auf einen OLED-Bildschirm wie beim Xiaomi Mi 10 müsst ihr also wohl verzichten. Dafür soll das Panel eine Bildwiederholrate von beeindruckenden 144 Hz unterstützen. Da jener Modus als Stromfresser gilt, verbaut Xiaomi angeblich jeweils einen 5000-mAh-Akku. Den Energiespeicher könnt ihr angeblich mit 33 Watt aufladen.

Top-Chipsatz für beide Modelle

Auch im Innenleben gibt es (fast) nur Gemeinsamkeiten: Das Herzstück ist angeblich ein Snapdragon 865 – ein Top-Chipsatz aus dem Hause Qualcomm. Auf jenen Prozessor setzt Xiaomi bereits beim Mi 10 (Pro). Das Gerücht eines Mittelklasse-Chipsatzes scheint sich also nicht zu bewahrheiten.

Im Xiaomi Mi 10T stehen dem 865 zudem 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB interner Speicher zur Seite. Das Pro-Modell bietet zusätzlich eine Konfiguration mit 256 GB. Den Speicher könnt ihr mit einer microSD-Karte offenbar nicht erweitertn.

Kamera: Trennt sich hier die Spreu?

Mindestens einen Unterschied gibt es hingegen bei der Kamera. Das Triple-Setup auf der gläsernen Rückseite des Xiaomi Mi 10T Pro enthält laut des Leakers ein 108-MP-Objektiv mit optischem Bildstabilisator. Im Mi 10T steckt hingegen wohl "nur" eine Linse mit 64 MP. Zudem ist hier vom OIS keine Rede.

Laut des Spec-Sheets handelt es sich bei den weiteren Linsen um ein Ultraweitwinkel (13 MP) und ein Makro (5 MP) – in beiden Geräten. Ein Teleobjektiv gibt es demnach nicht. Die Selfiekameras lösen mit 20 MP auf. Ob die Knipsen ansonsten identisch sind oder Xiaomi auf andere Sensoren setzt, lässt sich alleine an der Zahl der Megapixel aber nicht festhalten. Vielleicht hat der Hersteller also doch noch eine Überraschung parat.

Vorstellung noch im September

Sowohl das Xiaomi Mi 10T als auch das Mi 10T Pro könnt ihr entweder klassisch via PIN, Muster oder mit eurem Gesicht entsperren. Einen in das Display integrierten Fingerabdrucksensor gibt es angeblich nicht, wie bereits vermutet. Die Entsperrmethode ist dafür an der Seite integriert. USB-C, Dual SIM, NFC, duale Stereo-Lautsprecher, Bluetooth 5.1 und Co. sind an Bord. Ein Klinkenanschluss für Kopfhörer hingegen nicht.

Xiaomi stellt das Mi 10T und Mi 10T Pro am 30. September vor. Beide Geräte werden auch in Deutschland erscheinen. Kostenpunkt laut Roland Quandt von WinFuture: 499 Euro für das Mi 10T und 599 Euro für das Pro-Modell. Der Preis für die Variante mit mehr Speicher soll bei 699 Euro liegen.

Mi 10T Pro Schwarz Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Mi 10T Pro + O2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
35,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Mi 10T Lite mit TW Earbuds Basic 2 Grau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Mi 10T Lite + BLAU Allnet XL 7 GB + Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2
mtl./24Monate: 
19,99 €
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema