Xiaomi Mi 11: Muss sich das Galaxy S21 warm anziehen?

Der Nachfolger des Xiaomi Mi 10 (Bild) soll richtig schnell sein
Der Nachfolger des Xiaomi Mi 10 (Bild) soll richtig schnell sein(© 2020 CURVED Magazin)

Wie stark ist das Xiaomi Mi 11? Schon länger wirbt der Hersteller damit, dass sein neues Smartphone Ende 2020 das erste Gerät auf dem Markt wird, das den Snapdragon 888 nutzt. Doch diese Position dürfte das Mi 11 nicht lange innehaben, denn schon im Januar 2021 folgt das Galaxy S21. Nun befeuert Xiaomi das Duell mit Benchmark-Ergebnissen.

Den auf Weibo veröffentlichten Ergebnissen zufolge erreicht das Xiaomi Mi 11 mit Snapdragon 888 bei Geekbench 1135 Punkte mit einem Kern, berichtet Playfuldroid. Mit mehreren Rechenkernen kommt das Smartphone Xiaomi zufolge auf stolze 3818 Punkte. Damit setzt sich der Chipsatz deutlich von seinem Vorgänger Snapdragon 865 ab (934/3464 Punkte) – und steckt auch den Kirin 9000 von Konkurrent Huawei in die Tasche (1003/3640 Punkte).

Galaxy S21 schneller – aber nur in Europa?

Spannend ist aber die Frage, welche Performance der gleiche Chipsatz in unterschiedlichen Geräten erreicht. Auch zum Galaxy S21 sind kürzlich Benchmark-Ergebnisse aufgetaucht. In dem Samsung-Smartphone erreicht der Snapdragon 888 mit einem Kern ein Ergebnis von 1135 Punkten. Mit mehreren Rechenkernen kommt der Qualcomm-Chipsatz hier auf 3794 Punkte.

Hierzulande wird das Galaxy S21 übrigens nicht vom Snapdragon 888 angetrieben, sondern voraussichtlich vom Exynos 2100. Dieser erreicht bei Geekbench mit einem Kern mutmaßlich 1089 Punkte, mit mehreren Kernen sogar 3963 Punkte. Damit wäre er zumindest theoretisch an der Spitze. Zu bedenken ist aber, dass Vergleiche dieser Art nur theoretischer Natur sind. Im Alltag dürften sich die Unterschiede kaum bemerkbar machen.

Top-Kamera – und hoher Preis?

Ohne Frage habt ihr also mit dem Xiaomi Mi 11 und dem Snapdragon 888 ein sehr leistungsstarkes Smartphone zur Hand. Auch in Bezug auf die Kamera könnt ihr euch relativ sicher sein, einen Spitzenreiter zu benutzen. Alle Gerüchte zur Ausstattung findet ihr in unserer umfangreichen Übersicht.

Bleibt die Frage, wie viel das Top-Smartphone zum Release kosten wird. Jüngsten Gerüchten zufolge wird Xiaomi zumindest in seinem Heimatland China an der Preisschraube drehen: Das Xiaomi Mi 11 wird demnach rund 12,5 Prozent teurer als der Vorgänger Xiaomi Mi 10. Am 28. Dezember 2020 wissen wir wahrscheinlich mehr: Dann will Xiaomi endlich den Schleier lüften.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 11: Erstes Kamera-Duell mit dem iPhone 12 Pro Max
Sebastian Johannsen
Xiaomi zeigte schon in der Vergangenheit, dass sie sehr gute Kameras in seine Geräte verbauen
Wer schießt schärfer: das Xiaomi Mi 11 oder Apples iPhone 12 Pro Max? Ein Technikexperte hat die Kameras der beiden Flaggschiffe verglichen.
Xiaomi Mi 11 Lite: Globa­ler Release wohl gemein­sam mit Mi 11
Julian Schulze
Gefällt mir6Das Xiaomi Mi 11 (Bild) soll in Deutschland zeitgleich mit der Lite-Version erscheinen
Das Xiaomi Mi 11 soll in Deutschland zeitgleich mit dem Xiaomi Mi 11 Lite auf den Markt kommen. Dadurch verzögert sich der Start jedoch wohl.
Xiaomi Mi 11 Lite: Dieses Feature hat nicht mal das iPhone 12
CURVED Redaktion
Der Nachfolger des Xiaomi Mi 10 Lite (Bild) soll ein hervorragendes Display besitzen
Das Xiaomi Mi 11 Lite könnte in einem Bereich sogar das iPhone 12 ausstechen. Die Gerüchte deuten auf einen baldigen Release hin.