Xiaomi Mi 11 wird das erste Smartphone mit dem neuen Super-Chip

Qualcomms kommender Snapdragon 888 soll sein Debüt im Xiaomi Mi 11 feiern.
Qualcomms kommender Snapdragon 888 soll sein Debüt im Xiaomi Mi 11 feiern. (© 2020 Xiaomi)

Qualcomm hat auf seinem Tech Summit den Snapdragon 888 vorgestellt. Nun kündigt Xiaomi an, dass das kommende Mi 11 das erste Smartphone sein wird, welches den neuen Chipsatz nutzen wird.

Xiaomis CEO Lei Jun bestätigt dies in einem Video auf Twitter. Zum zehnjährigen Jubiläum des Smartphone-Herstellers freut er sich sehr über die lang anhaltende Kooperation mit Qualcomm und darüber, den Fans mit dem kommenden Xiaomi Mi 11 noch einige Überraschungen bieten zu können.

Xiaomi Mi 11 schon im Dezember?

In einem letzten Satz verkündet Xiaomis CEO Lei Jun zudem, dass "die nächste Generation von Xiaomis Premium-5G-Smartphones schon sehr bald erhältlich sein wird". Dies könnte bedeuten, dass mit einer Veröffentlichung des Xiaomi Mi 11 vielleicht noch diesen Monat, spätestens aber wohl im Januar 2021 zu rechnen ist.

Bisherige Gerüchte deuten an, dass die Hauptkamera des Xiaomi Mi 11 eine Auflösung von 200 MP bietet. Allerdings setze der Hersteller auf das sogenannte Pixel-Binning-Verfahren: Da der Bildsensor hierbei mehrere Pixel zu einem Großen zusammenfasst, liegt die tatsächliche Foto-Auflösung wohl bei 50 MP.

Auch soll das Xiaomi Mi 11 gerüchteweise mit einem 120Hz-QHD+-Display erscheinen. Da mittlerweile fast die gesamte Konkurrenz solche Bildschirme anbietet, ist dies nicht unwahrscheinlich und entspricht auch weiterhin Xiaomis Ziel, aktuelle High-End-Technik zu einem attraktiven Preis anzubieten.

Snapdragon 888: 5G und Updates für Grafiktreiber

Qualcomms neuer Chipsatz wird im nächsten Jahr in vielen High-End-Smartphones zu finden sein, darunter bei realme, OnePlus und OPPO. Kein Wunder, denn der Snapdragon 888 kann auf dem Papier überzeugen. Standardmäßig kommt der neue Chipsatz mit der dritten Generation des X60-5G-Modems, welches 7,5 Gbit/s im Downstream und bis zu 3 Gbit/s im Upstream ermöglichen soll.

Doch ein besonderes Feature wird zukünftig wohl die Möglichkeit sein, Updates für den Grafiktreiber des Smartphones anzubieten. Diese Funktion kennen Nutzer eines PC natürlich schon lange und ist vor allem im Gaming-Bereich sehr wichtig. Diesbezüglich hätten Entwickler und Nutzer viele Vorteile, da Spiele mit dem entsprechenden Grafikkarten-Update länger auf älteren Geräten und mit älteren Betriebssystemen funktionieren könnten.

Zudem soll der Snapdragon 888 Smartphones laut Hersteller in professionelle Kameras verwandeln. So können Nutzer dank der höheren Gigapixel-Geschwindigkeit bis zu 35 Prozent schneller Fotos aufnehmen und verarbeiten. Ob der neue Chipsatz wirklich performen kann, sehen wir dann im Xiaomi Mi 11.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 10T Lite vs. Oppo Reno 4Z: Die 120-Hz-Schnäpp­chen im Vergleich
Francis Lido
Gefällt mir6Xiaomi Mi 10T Lite vs Oppo Reno 4Z (Bild): Welches Handy ist besser?
Xiaomi Mi 10T Lite oder Oppo Reno 4Z sind günstige Handys mit 120-Hz-Displays und solider Ausstattung. Die Unterschiede verrät unser Vergleich.
Xiaomi Mi 11: Erstes Kamera-Duell mit dem iPhone 12 Pro Max
Sebastian Johannsen
Xiaomi zeigte schon in der Vergangenheit, dass sie sehr gute Kameras in seine Geräte verbauen
Wer schießt schärfer: das Xiaomi Mi 11 oder Apples iPhone 12 Pro Max? Ein Technikexperte hat die Kameras der beiden Flaggschiffe verglichen.
Xiaomi Redmi K40 mit längs­ter Akku­lauf­zeit auf dem Markt?
CURVED Redaktion
Auch der Nachfolger des Xiaomi Redmi K30 Pro (Bild) dürfte eine Mehrfach-Kamera mitbringen
Das Xiaomi Redmi K40 könnte schon bald erscheinen. Gerüchten zufolge könnte das Smartphone durch ein Feature glänzen: eine enorm lange Akkulaufzeit.