Xiaomi Mi 6: Das China-Flaggschiff hat eine Dualkamera mit optischen Zoom

Her damit !22
Das Xiaomi Mi 6 erscheint auch in einer silbernen Version.
Das Xiaomi Mi 6 erscheint auch in einer silbernen Version.(© 2017 Xiaomi)

Das Xiaomi Mi 6 ist offiziell: Optisch erinnert das neue China-Flaggschiff an das Galaxy S7 Edge, ist aber kleiner und verfügt über neuere Hardware. Dazu gehören der Snapdragon 835 und eine Dualkamera wie beim iPhone 7 Plus.

Xiaomi folgt beim Mi 6 dem aktuellen Trend zu stark spiegelnden Gehäusen aus Glas. An abgerundeten Seiten fasst ein Edelstahlrahmen dieses ein. Optisch erinnert es so an eine Mischung aus Samsung Galaxy S7 Edge und HTC U Ultra. Allerdings ist das Full-HD-Display des Xiaomi Mi 6 mit 5,15 Zoll deutlich kleiner als bei den zwei genannten Smartphones – aber von mehr Rand umgeben als beim Xiaomi Mi Mix oder das Galaxy S8.

Dualkamera und Snapdragon 835

Trotz des Exklusiv-Deals zwischen Qualcomm und Samsung kann Xiaomi den Snapdragon 835 schon früher als etwa Sony verbauen. Zumindest bringen die Japaner das Xperia XZ Premium erst im Juni auf den Markt, mehr als ein Monat nach dem Mi 6. Dem leistungsstarken Chipsatz stehen sechs Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite.

Anders als Samsung beim S8 verbaut Xiaomi beim Mi 6 eine Dualkamera. Ihre Funktion ist mit der Dualkamera des iPhone 7 Plus identisch. Sie besteht aus einer Weitwinkel- und einer Tele-Linse hinter denen jeweils ein Bildsensor mit zwölf Megapixeln steckt. Mit diesen zwei Linsen erzeugt die Kamera einen Tiefenschärfe-Effekt und bietet Euch eine zweifachen, nahezu optischen Zoom an. Ein optische Bildstabilisator mit vier Achsen soll für verwacklungsfreie Aufnahme sorgen.

An der Unterseite des Xiaomi Mi 6 findet Ihr einen USB-C-Anschluss und zwei Lautsprecher. Einen Kopfhöreranschluss sucht Ihr dort und woanders am Gehäuse aber vergeblich. Auf den verzichtet Xiaomi. Das gesamte Gehäuse des Mi 6 soll wasserdicht sein, auf genauere Angaben dazu verzichtet Xiaomi allerdings.

Der Fingerabdrucksensor des Xiaomi Mi 6 befindet sich zwar unter Glas, ist aber noch nicht im Display verschwunden. Er erscheint immer noch als Taste unterhalb des Bildschirms und ist gleichzeitig der Homebutton. Der Akku ist mit einer Kapazität von 3350 Milliamperestunden größer als bei den anderen aktuellen Android-Flaggschiffen – von Plus-Modellen abgesehen.

Zum Betriebssystem des Mi 6 machte Xiaomi noch keine Angaben. Alles andere als Android Nougat wäre eine Enttäuschung und sehr unwahrscheinlich. Auf die MIUI verzichtet Xiaomi natürlich auch nicht.

Preis und Verfügbarkeit

Das Xiaomi Mi 6 erscheint am 28. April 2017 in China. In Deutschland erhaltet Ihr es vorerst nur über Importhändler. Xiaomi hat anders als beim Mi 5 keinen internationalen Verkauf angekündigt. Das Smartphone steht in Blau und Weiß sowie zwei unterschiedlichen Speicherausstattungen zur Auswahl. Das Modell mit 64 Gigabyte Speicher kostet 2499 chinesische Yuan, umgerechnet rund 340 Euro. Für die Variante mit 128 Gigabyte Speicher will Xiaomi 2899 Yuan haben, was etwa 395 Euro sind. Für 2999 Yuan (ca. 410 Euro) gibt es zudem noch eine schwarze Keramik-Edition mit 128 Gigabyte Speicherplatz.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.