Xiaomi Mi 9T: Kommt nur ein abgespeckter "Flaggschiff-Killer" nach Europa?

Peinlich !42
Das Redmi K20 soll unter dem Namen Xiaomi Mi 9T in Europa erhältlich sein.
Das Redmi K20 soll unter dem Namen Xiaomi Mi 9T in Europa erhältlich sein.(© 2019 Redmi)

Endlich ist es so weit: Xiaomi führt heute den "Flaggschiff-Killer" in Europa ein. Xiaomi Mi 9T soll es heißen – es sei die europäische Variante für das Redmi K20. Die Präsentation in China haben wir mit großen Augen mitverfolgt, wir erwarten einen echten Kracher. Doch was genau wird uns Xiaomi nun präsentieren? Wir verfolgen die Lage!

Update, 16.45 Uhr: Die Präsentation in Italien ist ebenfalls vorbei. Hier kostet die Variante mit 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte internem Speicher 329,90 Euro, das Mi 9T mit 128 Gigabyte 399,90 Euro.

Update, 16.00 Uhr: Auch in Frankreich wurde das Xiaomi Mi 9T nun präsentiert. Dort kosten beide Varianten 20 Euro mehr: Für die 64 Gigabyte-Variante fallen 349 Euro an, mit 128 Gigabyte kostet das Smartphone 389 Euro.

Übrigens: direkt am Tag des Verkaufsstartes, also den 17. Juni, gibt es ein Sonderangebot: An diesem Tag könnt ihr das Mi 9T für 299 Euro bekommen.

Update, 14.40 Uhr:Xiaomi hat mittlerweile die Einführung des Mi 9T in Spanien verkündet! Es wird ab dem 17. Juni erhältlich sein und 329 Euro kosten. Es kommt mit der auffallenden und wunderschönen Glasrückseite, die aber zunächst nur in Blau ("Glacier Blue") erhältlich sein wird. Daneben gibt es noch eine schwarze Variante ("Carbon Black").

Für diesen Preis bekommt ihr 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte internen Speicher. Später soll laut Xiaomi noch die rote Variante ("Flame Red") dazustoßen, zudem soll es das Smartphone auch mit 128 Gigabyte Speicher zum Preis von 369 Euro geben.

Ansonsten bekommt ihr im Grunde das in China vorgestellte Redmi K20 – aber nicht die Pro-Version. Das heißt: Xiaomi verbaut im Mi 9T den Qualcomm Snapdragon 730 Prozessor, die in der etwas schwächeren Variante des Redmi ebenfalls zum Einsatz kommt. Beim Mi  9 bekommt ihr übrigens den derzeit stärksten Prozessor Snapdragon 855.

Bei der Kamera gibt es das erwartete Triple-Kamera-Setup mit einer 48-Megapixel-Hauptkamera sowie die Pop-Up-Selfie-Cam mit 20 Megapixel.

Anfängliche Verwirrung auf Twitter

Auf Twitter hat Xiaomi eine neue Produktvorstellung angekündigt. Am 12. Juni – also heute – soll es in Paris, Mailand und Madrid vorgestellt werden. Doch der chinesische Hersteller hält sich sehr bedeckt, kein Produktname taucht auf dem Banner auf, keine Uhrzeit der Präsentation.

In der Gerüchteküche wird jedenfalls heiß gekocht, es soll sich um das Redmi K20 handeln, das als Xiaomi Mi 9T nach Europa kommt. Doch manch Xiaomi-Begeisterter bleibt auf dem Trockenen auf der Suche nach mehr Infos. Zumindest geht es einigen Twitter-Nutzern so. Einer fragt nach der Uhrzeit der Vorstellung und ob es einen Live-Stream geben soll – eine Antwort gab es bisher nicht.

Ein anderer User spekuliert darüber, was mit der etwas kryptischen Zahlenfolge gemeint sein könnte: "1, 2, 3,…4…90!", schreibt Xiaomi in einem Tweet. Dem Twitter-Nutzer zufolge könnte es sich um kleines Rätsel handeln. Er spekuliert, es könnte das Datum des Releases sein. Mit 1+2 sei 12 gemeint, 3 und 4 müsse addiert werden und die 90 würde für 2019 stehen – das Xiaomi Mi 9T müsste demnach am 12. Juli 2019 ausgeliefert werden.

Verwirrung beim Namen: Mi 9T, Redmi K20 oder Pocophone?

Übrigens bringt der Hersteller den "Flaggschiff-Killer" nach aktuellem Stand unter drei Namen raus: Einen für den chinesischen Markt, einen für Indien und einen weiteren in Europa. In China heißt das Smartphone Redmi K20, in Europa Xiaomi Mi 9T und in Indien Pocophone F2.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Band 4: So gut kommt der preis­werte Fitness­tra­cker an
Lars Wertgen
Her damit !5Das Xiaomi Mi Band 4 dürfte bald auch in Deutschland erhältlich sein
Bislang ist das Xiaomi Mi Band 4 nur in China erhältlich. Dort erfreut sich der Fitnesstracker aus gutem Grund größter Beliebtheit.
Xiaomi Mi CC9: Dann erscheint es – und das soll es kosten
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi CC9 ist vermutlich schlechter ausgestattet als das Redmi Note 5 Pro (Foto)
Wer ein preiswertes Smartphone mit guter Kamera sucht, sollte Anfang Juli 2019 nach Peking schauen. Xiaomi stellt dann Mi CC9 und Mi CC9e vor.
Android Q noch 2019: Diese Xiaomi-Smart­pho­nes erhal­ten das Update
Michael Keller
Auch das Redmi K20 (aka Xiaomi Mi 9T) soll Android Q noch 2019 erhalten
Das Xiaomi Mi 9T ist dabei – und das Mi Mix 3 auch: Der Hersteller hat angekündigt, welche Smartphones das Update auf Android Q noch 2019 erhalten.