Xiaomi Mi CC9 Pro: Preis und Ausstattung des 108-MP-Handys durchgesickert

UPDATEHer damit17
Das Xiaomi Mi CC9 Pro bekommt wohl eine bessere Triple-Kamera als das Standardmodell (Bild)
Das Xiaomi Mi CC9 Pro bekommt wohl eine bessere Triple-Kamera als das Standardmodell (Bild)(© 2019 Xiaomi)

Update (23.10.2019, 10:40 Uhr): Inzwischen hat die EEC das Gerät offenbar zertifiziert. Das spricht dafür, dass die Enthüllung und auch der Release des Xiaomi Mi CC9 Pro näherrücken. Das zertifizierte Smartphone trägt die Modellnummer M1910M4G, wie GSMArena berichtet. Aus der Zertifizierung gehe außerdem hervor, dass dem Gerät ein 30-Watt-Netzteil beiliegt. Ein weiterer Hinweis darauf, dass sich das Handy sehr schnell aufladen lassen wird.

Ursprünglicher Artikel:

Vor Kurzem berichteten wir darüber, dass ein Xiaomi Mi CC9 Pro in den Startlöchern steht. Viel war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Dass der Hersteller eine 108-MP-Kamera verbauen soll, hat aber unser Interesse geweckt. Nun gibt es weitere Informationen zur Ausstattung – und auch zum Preis.

Dem neuesten Leak zufolge besitzt das Xiaomi Mi CC9 Pro ein AMOLED-Display mit Wassertropfen-Notch und integriertem Fingerabdrucksensor. Gorilla Glass 6 soll das Smartphone vorne vor Kratzern schützen. Hinten komme dagegen Gorilla Glass 5 zum Einsatz, berichtet GizmoChina. Wie bereits erwähnt, soll auf der Rückseite außerdem eine 108-MP-Triple-Kamera zu finden sein. Zu dieser seien nun weitere Details bekannt: Neben dem hochauflösenden Hauptobjektiv soll sie eine 8-MP-Ultraweitwinkel- und eine 12-MP-Telelinse beinhalten.

Optischer Zoom und schnelles Aufladen

Sollte die Kamera wie beschrieben aufgebaut sein, wäre das ein großer Fortschritt gegenüber dem Standardmodell – und zwar nicht nur hinsichtlich der Auflösung. Denn ein Tele-Objektiv und damit auch ein optischer Zoom fehlt dem CC9.  Eine andere Schwachstelle adressiert der Hersteller aber wohl leider nicht: Auch das Xiaomi Mi CC9 Pro muss angeblich ohne optische Bildstabilisierung auskommen.

Demnach ist beim Fotografieren und Filmen also weiterhin eine ruhige Hand gefragt. Das gilt auch für Bilder mit der Frontkamera, die angeblich eine Auflösung von 32 MP bietet. Für die Rechenleistung wiederum sei Qualcomms Mittelklasse-Chip Snapdragon 730G zuständig.

Der Akku des Xiaomi Mi CC9 Pro biete eine großzügige Kapazität von 4000 mAh und soll schnelles Aufladen mit bis zu 27 Watt unterstützen. Im Gespräch ist außerdem Wireless Charging mit bis zu 20 Watt. Sollte es tatsächlich so kommen, ließe sich das Gerät sowohl mit als auch ohne Kabel schneller aufladen als die meisten anderen Smartphones.

Xiaomi Mi CC9 Pro: Preis unter 300 Euro?

Als Betriebssystem soll dem Xiaomi Mi CC9 Pro bereits Android 10 dienen. Das ist insofern bemerkenswert, da das Smartphone bereits in wenigen Tagen Premiere feiern könnte. Zuletzt hieß es, die Enthüllung erfolge am 24. Oktober 2019. Erscheinen soll das Gerät in drei verschiedenen Varianten und zu folgenden Preisen:

  • 6 GB RAM + 128 GB interner Speicher: ca. 278 Euro
  • 8 GB RAM + 128 GB interner Speicher: ca. 303 Euro
  • 8 GB RAM + 256 GB interner Speicher: ca. 342 Euro

Beachtet, dass es sich dabei um die umgerechneten mutmaßlichen Preise für China handelt. Ob, wann und zu welchem Preis das Xiaomi Mi CC9 Pro in Deutschland erscheint, bleibt abzuwarten. Spannend ist außerdem, wie es dann heißen würde. Denn das Standardmodell ist in Europa als Xiaomi Mi 9 Lite auf den Markt gekommen.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Jahres­rück­blick: Unsere Fitness­tra­cker des Jahres 2019
Martin Haase
Kein Fitnesstracker, aber Lukas' Liebling: Die Huawei Watch GT 2.
Im vergangenen Jahr waren es besonders die kleinen Dinge, die uns ins Schwitzen gebracht haben: Fitnesstracker. Unsere Lieblinge 2019.
Xiaomi Redmi K30 5G und iPhone-Selbst­hil­fe­tipps – unsere Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Das Mate 30 Pro, ein Plädoyer für die Klinkenbuchse und iPhone-Tipps.
In China wurde das Xiaomi Redmi K30 vorgestellt – und ist ziemlich günstig. Neben dem 5G-Smartphone haben wir noch weitere Highlights.
Xiaomi Redmi K30: Der Flagg­schiff-Killer mit zwei Augen?
Martin Haase
Das Mi Mix 3 hat keins, das Redmi K30 gleich zwei Punch Holes.
Das Xiaomi Redmi K30 hat zwei Fronkameras, eingelassen in einem Punch Hole. Doch scheinbar ist das ein Trugschluss: Offenbar sind es zwei Löcher.