Xiaomi Mi Mix 2: Benchmark-Test weist auf High-End-Chipsatz hin

Her damit !6
Der Nachfolger des Xiaomi Mi Mix soll 2017 erscheinen
Der Nachfolger des Xiaomi Mi Mix soll 2017 erscheinen(© 2016 CURVED)

Das Xiaomi Mi Mix 2 wird wie sein Vorgänger ein Premium-Smartphone: Das zweite Gerät von Xiaomi mit einem Display, das beinahe die gesamte Vorderseite einnimmt, ist in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht. Demnach kommt der aktuelle Top-Chipsatz von Qualcomm zum Einsatz.

Bei Geekbench ist ein Smartphone mit der Bezeichnung "Xiaomi MIX" aufgeführt, bei dem es sich vermutlich um das Xiaomi Mi Mix 2 handelt. Das Smartphone nutzt offenbar den Snapdragon 835 als Antrieb, der auch in manchen Regionen im Galaxy S8 verbaut ist. Im Single-Core-Test kommt das Gerät auf 1929 Punkte, der Multi-Core-Score liegt bei stolzen 6431 Punkten. Damit würde sich der Nachfolger des Mi Mix in Bezug auf die Performance zwischen dem Galaxy S8 Plus (6112 Punkte) und dem OnePlus 5 (angeblich 6687 Punkte) bewegen.

Release im Herbst

Der Arbeitsspeicher des Xiaomi Mi Mix 2 hat bei Geekbench die Größe von 6 GB, als Betriebssystem kommt Android 7.1.1 Nougat zum Einsatz. Zum Vergleich: Das Mi Mix, das im Oktober 2016 mit Android 6.0 Marshmallow als OS erschienen ist, gibt es in Ausführungen mit 4 oder 6 GB RAM.

Das Xiaomi Mi Mix 2 soll Gerüchten zufolge ein Display mitbringen, das 93 Prozent der Vorderseite einnimmt. Nicht bekannt ist bislang, wie viel Zoll der Bildschirm in der Diagonale messen soll; allerdings könnte sich der Fingerabdrucksensor unter dem Display befinden. Der Release des Mi-Mix-Nachfolgers wird vermutlich im Herbst 2017 stattfinden, möglicherweise im November.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.