Xiaomi Mi Mix 4: Erwartet euch ein Super-Zoom wie beim Huawei P30 Pro?

Xiaomi könnte eine Periskop-Kamera für beeindruckende Zooms entwickeln (Bild: Huawei P30 Pro)
Xiaomi könnte eine Periskop-Kamera für beeindruckende Zooms entwickeln (Bild: Huawei P30 Pro)(© 2019 CURVED)

Legt sich das Xiaomi Mi Mix 4 mit dem Huawei P30 Pro an? Mittlerweile sind die ersten Smartphones im Handel erhältlich, die eine sogenannte Periskop-Kamera mitbringen. Diese ermöglicht einen Super-Zoom. Einem Patent zufolge arbeitet auch Xiaomi an der Technologie.

In China wurde Xiaomi ein Patent zugesprochen, das eine Periskop-Kamera beschreibt. Laut GSMArena könnte der Hersteller mit der Technologie ähnliche Ergebnisse erzielen, wie es Hersteller wie Huawei und Oppo bereits mit entsprechenden Linsen machen. Sprich: Einen mehr als fünffachen Zoom ohne große Abstriche bei der Bildqualität. Und es ist denkbar, dass dieser ein Feature des Xiaomi Mi Mix 4 ist.

Super-Zoom auch für Mi 10

Zur Mi-Mix-Reihe von Xiaomi gehören die teuersten Smartphones des Herstellers. Gerade deshalb ist es möglich, dass wir die Periskop-Kamera zuerst im Xiaomi Mi Mix 4 sehen. Womöglich überrascht uns der Hersteller im Jahr 2020 allerdings – und stattet das Mi 10 mit dem Super-Zoom aus. Damit würde der Hersteller die Technologie für viele weitere Nutzer zugänglich machen, die nicht so viel Geld ausgeben wollen.

Und so funktioniert ein platzsparender Super-Zoom: Für eine Periskop-Kamera werden die Linsen quer im Smartphone angeordnet. Ein Spiegel lenkt das Licht dann um 90 Grad. Vorteil der Technik ist, dass die Zoom-Kamera dadurch kaum aus dem Smartphone hervorsteht. Ohne diesen "Trick" würde sich aufgrund der vielen Linsen ein großer Buckel auf der Smartphone-Rückseite bilden. Das wäre nicht nur unschön, sondern dürfte etwa auch beim Transport in der Hosentasche erheblich stören.

Üblicherweise ist bei einem Patent unklar, ob der Hersteller das darin beschriebene Feature überhaupt noch weiterentwickelt. Da auch die Konkurrenz von Xiaomi zum Teil auf große Zoom-Fähigkeiten setzt, gehen wir davon aus, dass die Periskop-Kamera immer noch in Entwicklung ist und bald in einem Smartphone zum Einsatz kommt. Gerade da mit Oppo und Huawei die direkte Konkurrenz aus China bereits Smartphones mit Periskop-Kamera anbietet, darf sich Xiaomi aber nicht mehr zu viel Zeit lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi und die erste Kamera mit 64 MP: Liebe zum Detail
Francis Lido
Das Redmi K20 Pro hat noch keine 64-MP-Kamera
Xiaomi hat ein Redmi-Smartphone mit 64-MP-Kamera angeteasert. Das Beispiel-Foto zeigt beeindruckend viele Details und eine hohe Auflösung.
Xiaomi Mi A3 zerlegt: Darum verheim­licht der Herstel­ler uns etwas
Lars Wertgen
Peinlich !14Der Hersteller hat das Xiaomi Mi A3 zerlegt
So sieht also das Xiaomi Mi A3 komplett ausgepackt aus. Komplett nackt will uns der Hersteller das Handy aber nicht zeigen – wohl aus gutem Grund.
Xiaomi Mi Band 4 spricht jetzt auch Deutsch
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi Band 4 konntet ihr bisher nur auf Englisch und Chinesisch nutzen
Das Xiaomi Mi Band 4 hatte für Nutzer bisher einen Makel: Es war nicht in deutscher Sprache nutzbar. Diese hat der Hersteller nun nachgereicht.