Xiaomi Mi Note 10: Das sagen die ersten Test-Berichte

Her damit21
Die 108-MP-Kamera ist das Prunkstück des Xiaomi Mi Note 10
Die 108-MP-Kamera ist das Prunkstück des Xiaomi Mi Note 10(© 2019 Xiaomi)

Mit dem Mi Note 10 hat Xiaomi vor Kurzem die internationale Variante des Mi CC9 Pro vorgestellt. Das Smartphone bietet eine spektakuläre 108-MP-Kamera, die hervorragende Fotos verspricht. Was sagen die ersten Tests zum Xiaomi Mi Note 10?

Als "Schweizer Taschenmesser für Fotografen" bezeichnet Android Authority das Xiaomi Mi Note 10. Der Tester lobt dementsprechend insbesondere die Vielseitigkeit der Kamera und die Foto-Qualität. Durch die fünf Kameralinsen fotografiere das Gerät variabler als nahezu jedes andere Smartphone auf dem Markt. Die Webseite hebt zudem die hervorragende Akkulaufzeit und das schnelle Aufladen der 5260 mAh starken Batterie positiv hervor.

Xiaomi Mi Note 10: 5x-Zoom irreführend

Kritik erntet das Xiaomi Mi Note 10 im Test für den 5-fachen optischen Zoom. Die angebliche 5-MP-Linse mit 5-fach-Zoom sei eigentlich ein 8-MP-Objektiv mit 3,7-fachem Zoom. Knipst ihr mit der Linse, soll das Smartphone einen digitalen Ausschnitt ("Crop") machen, um den 5-fach-Zoom künstlich zu erzeugen. Es handle sich also keineswegs um einen optischen 5-fach-Zoom, wie der Hersteller behauptet. Auch DxOMark hat im Kamera-Test zur Xiaomi Mi CC9 Premium Edition eine Diskrepanz zwischen angegebenem und tatsächlichem optischen Zoom festgestellt.

Android Authority empfiehlt zudem, nur bei perfektem Licht 108-MP-Fotos mit dem Xiaomi Mi Note 10 zu knipsen. In allen anderen Szenarien liefere die 27-MP-Einstellung dank Pixel-Binning deutlich bessere Ergebnisse. Das Smartphone kombiniert dann jeweils vier Pixel, um die Details bei wenig Licht zu verbessern. Einen Vergleich zwischen 27 MP und 108 MP seht ihr in folgendem Video:

GSMArena hat ebenfalls bereits einen Test zum Xiaomi Mi Note 10 veröffentlicht. Auch hier hat die 108-MP-Kamera größtenteils überzeugt. Alle fünf Linsen lieferten bei Tageslicht exzellente Ergebnisse. Im Dunkeln relativiere sich das etwas: Fotos der Tele-Objektive und der Ultraweitwinkel-Linse seien dann "nichts Besonderes". Die Video-Qualität sei bei keiner der Linsen beeindruckend.

Eine Kamera für jede Situation

Dafür gibt es Lob für das große und helle AMOLED-Display, das den DCI-P3-Farbraum akkurat darstelle. Zudem überzeugten wie im anfangs erwähnten Test der Akku und das schnelle Aufladen. Der verbaute Chipsatz (Snapdragon 730G) sei spielefreundlich und bleibe kühl, ein Snapdragon 855 wäre aber besser gewesen. Zwiegespalten ist GSMArena auch, was die Software anbelangt. Zwar liefere Xiaomi das Mi Note 10 bereits mit MIUI 11 aus, aber noch nicht mit Android 10. Außerdem fehle dem Smartphone eine zertifizierte Wasserresistenz.

Trotz einiger Kritik fällt auch das Test-Fazit von GSMArena positiv aus: Zwar sei das Xiaomi Mi Note 10 nicht das beste Smartphone auf dem Markt. Doch es handle sich um ein durchaus attraktives und empfehlenswertes Paket. Wenn ihr in erster Linie eine Smartphone-Kamera für jede Situation sucht, gebe es vermutlich tatsächlich keine bessere Lösung.


Weitere Artikel zum Thema
Das Xiaomi Redmi Note 8T und neue Galaxy S20 Leaks – die Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Das Redmi Note 8T, neueste Infos zum Galaxy S20 und mehr in unserem Wochenrückblick.
Diesmal unter den CURVED-Highlights der Woche: das Xiomi Redmi Note 8T und die neuesten Leaks rund um das kommende Galaxy S20.
Xiaomi Mi 10 Pro: Release im Februar, erste Featu­res durch­ge­si­ckert?
Francis Lido
Her damit6Xiaomi setzt bei der Mi-10-Reihe auf den Qualcomm Snapdragon 865
Xiaomi hat keine Angst vor Samsung: Das Xiaomi Mi 10 Pro steuert offenbar auf ein direktes Duell mit dem Galaxy S20 zu.
Poco­phone X2, F2 oder Redmi K30 – Xiao­mis Bran­ding-Chaos
Lukas Klaas
Was genau verbirgt sich hinter dem Pocophone X2?
Ein Device mit dem Namen Xiaomi Pocophone X2 ist auf Geekbench aufgetaucht. Es verfügt über sehr ähnliche Specs wie das Redmi K30.