Xiaomi Mi Note 10: Epische Smartphone-Reihe feiert offiziell ihr Comeback

Her damit6
Die Pro-Version des Mi CC9 (Bild) kommt wohl als Mi Note 10 zu uns
Die Pro-Version des Mi CC9 (Bild) kommt wohl als Mi Note 10 zu uns(© 2019 Xiaomi)

Die Gerüchte um das Xiaomi Mi Note 10 bewahrheiten sich: Der Hersteller hat das Smartphone nun über Twitter angeteasert und ein besonderes Feature in Aussicht gestellt. Das Gerät werde die "erste 108-MP-Penta-Kamera der Welt" mitbringen.

Was euch für eine Kamera im Detail erwartet: Das Xiaomi Mi Note 10 besitzt eine enorm hochauflösende Hauptkamera mit fünf Objektiven. Das kommt euch bekannt vor? Kurz zuvor hatte der Hersteller erst ein solches Smartphone auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo angekündigt – das Xiaomi Mi CC9 Pro. Offenbar handelt es sich dabei um dasselbe Gerät.

Xiaomi Mi Note 10 und Mi CC9 Pro identisch?

Die Kamera-Spezifikationen des Xiaomi Mi Note 10 lassen darauf schließen, dass es sich bei dem Smartphone um die europäische Variante des Mi CC9 Pro handelt. Zu diesem hat der Hersteller inzwischen weitere Details verraten. Auf Weibo ist nun zu lesen, aus welchen Linsen sich die Fünffach-Kamera zusammensetzt.

Zu dem 108-MP-Hauptobjektiv gesellt sich unter anderem ein Teleobjektiv, das einen 5-fachen optischen Zoom mitbringt. Es trägt außerdem zu einem 10-fachen Hybrid-Zoom bei. Rein digital ist sogar – wie etwa auch beim Huawei P30 Pro – eine 50-fache Vergrößerung möglich. Welche Auflösung die Telelinse hat, ist unklar.

Objektiv Nummer drei ist ein 20-MP-Ultraweitwinkel für Panorama- und Gruppen-Fotos. Darüber hinaus besitzen Xiaomi Mi Note 10 beziehungsweise Mi CC9 Pro eine Makrolinse für Aufnahmen aus nächster Nähe (1,5 cm). Komplettiert wird die Fünffach-Kamera von einer 12-MP-"Porträtlinse", die wohl den Bokeh-Effekt verbessern soll. Der folgende Tweet zeigt die auf Weibo veröffentlichten offiziellen Kamera-Details:

Mi Note 10: Bessere Kamera als das Nokia 9?

Xiaomi hat sich also für eine andere Lösung entschieden als HMD Global beim Nokia 9 PureView. Letzteres besitzt zwar ebenfalls ein Fünffach-Kamera. Doch diese ist deutlich weniger flexibel: Der Hersteller verbaut drei Monochrom- und zwei RGB-Linsen, die allesamt die gleiche Auflösung (12 MP) und Brennweite haben. Das soll der Bildqualität zugute kommen.

Das Mi CC9 Pro und damit wohl auch das Xiaomi Mi Note 10 bieten euch dagegen für nahezu jedes Anwendungsszenario die passende Linse. Wann Enthüllung und Release erfolgen ist aktuell unklar. Gerüchten zufolge steht auch eine Pro-Version in den Startlöchern, die ein 120-Hz-Display besitzen soll. Und das ist zum Teil überraschend: Noch im Sommer 2019 sah es danach aus, dass die Mi-Note-Reihe keine Zukunft haben würde.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 10 Ultra und Redmi K30 Ultra: Deutsch­land geht leer aus
Francis Lido
Das Xiaomi Mi 10 Ultra erscheint leider nur in China
Es wäre auch zu schön gewesen: Xiaomi hat einen Deutschland-Release des Mi 10 Ultra und Redmi K30 Ultra ausgeschlossen
Xiaomi Mi 10 Ultra: Hier seht ihr den Super-Zoom in Aktion
Michael Keller
Das Xiaomi Mi 10 Ultra hat laut DxOMark die beste Smartphone-Kamera
So sehen Bilder aus, die von der Kamera des Xiaomi Mi 10 Ultra stammen. Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die den Super-Zoom demonstrieren.
Redmi K30 Ultra enthüllt: Das etwas andere Xiaomi-Flagg­schiff
Francis Lido
Das Xiaomi Redmi K30 Ultra bietet viel für wenig Geld
Das Xiaomi Redmi K30 Ultra ist ein Flaggschiff für den schmalen Geldbeutel. Möglich macht das eine ungewöhnliche Entscheidung des Herstellers.