Xiaomi Mi Note in nur drei Minuten ausverkauft

Supergeil !11
Der erste Posten des Xiaomi Mi Note war nach 3 Minuten ausverkauft
Der erste Posten des Xiaomi Mi Note war nach 3 Minuten ausverkauft(© 2015 Xiaomi)

Xiaomi hat nun zum ersten Mal den Verkauf seines frisch angekündigten Spitzen-Smartphones Mi Note gestartet. "Zum ersten Mal", weil Xiaomi seine Geräte schubweise verkauft und immer nur eine begrenzte Zahl an Geräten online anbietet, bis diese ihre neuen Besitzer gefunden haben. Der erste Verkaufstag dauerte daher auch nur drei Minuten.

Ganze 220 Millionen Reservierungen für seine neuen Smartphones Mi Note und Mi Note Pro will Xiaomi laut einem Bericht von Business Insider erhalten haben. Angestrebt seien insgesamt 100 Millionen verkaufte Geräte für das ganze Jahr. Wie viele Exemplare des Mi Note der chinesische Hersteller am ersten Verkaufstag bereits absetzen konnte, ist allerdings ungewiss. Es wurden keine offiziellen Zahlen bekanntgegeben. Am 3. Februar will Xiaomi den Verkauf wieder starten und dieses Mal das Mi Note Pro anbieten.

Xiaomi spendiert dem Redmi 2 ein Hardware-Update

Wenngleich es ungewöhnlich erscheint, dass Xiaomi nicht das Endergebnis seiner ersten Verkaufsaktion an die große Glocke hängt, so sind wir doch ziemlich sicher, dass die Zahlen für den kurzen Zeitraum von 3 Minuten beeindruckend sein dürften. Xiaomi hat in der Vergangenheit bereits viele solcher Verkaufsaktionen durchgeführt und konnte dabei stehts wahnwitzig klingende Ergebnisse vorlegen. Das Xiaomi Mi3 beispielsweise war bei einem solchen Event in Indien innerhalb von 2 Sekunden ausverkauft – das Angebot umfasste allerdings auch "nur" 15.000 Geräte.

Ein weiteres Smartphone, das der chinesische Hersteller demnächst bei solch einer Verkaufsaktion anbieten könnte, ist übrigens das Xiaomi Redmi 2 – in einer aufgebohrten Variante: Wie GSMArena berichtet, will Xiaomi das gerade erst erschienene und vergleichsweise günstige Gerät nämlich mit einem Hardware-Update versehen. Das äußert sich darin, dass bisherige Käufer ein Smartphone mit 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher erhielten, wohingegen künftige Kunden sich über 2 GB RAM und 16 GB Speicher freuen dürfen. Da das neue Modell aber noch nicht offiziell bestätigt ist, lässt sich auch nicht sagen, ob der Preis höher als beim bisherigen Modell ausfallen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia Z5 und Co.: Sony setzt Android Nougat-Update in Kürze fort
Michael Keller
Besitzer des Xperia Z5 können in naher Zukunft mit dem Update auf Android Nougat rechnen
Sony hat den Rollout von Android Nougat für Xperia Z5 und Co. gestoppt – und verspricht nun, das Update bald erneut zu veröffentlichen.
Glas und Edel­stahl: Neuer Leak zeigt das LG G6 in voller Pracht
Guido Karsten
Beim LG G6 setzt der Hersteller offenbar auf Glas und Edelstahl
In gut einem Monat wird das LG G6 vorgestellt. Nun soll das erste hochauflösende Renderbild geleakt sein – außerdem gibt es Neuigkeiten zum Chipsatz.
iPhone X: So würde ein iPhone 8 mit Metall­rah­men und Glas­rück­seite ausse­hen
1
So stellt sich der Designer das iPhone 8 vor
Das iPhone 8 mit Glas und Edelstahl: Ein Designer hat auf Basis aktueller Gerüchte ein Rendervideo des kommenden Vorzeigemodells von Apple erstellt.