Xiaomi Mi4c: Enthüllungstermin des Smartphones bekannt

Her damit !21
Die c-Variante des oben gezeigten Modells Xiaomi Mi4 soll einen Snapdragon 808 und einen USB Typ-C-Port besitzen
Die c-Variante des oben gezeigten Modells Xiaomi Mi4 soll einen Snapdragon 808 und einen USB Typ-C-Port besitzen (© 2014 CURVED)

Das Xiaomi Mi4c war bislang nur Gegenstand von Gerüchten: Bisher Vermutungen gingen davon aus, dass der Ableger vom Xiaomi Mi4 am 24.September vorgestellt wird. Doch in einem Eintrag der chinesischen Microblogging-Webseite Weibo bestätigt Xiaomi-Präsident Bin Lin nicht nur den Produktnamen, sondern nennt auch einen Veröffentlichungstermin für das Smartphone.

Dem Weibo-Eintrag von Bin Lin zufolge soll die Enthüllung des Xiaomi Mi4c bereits am 22. September erfolgen, wie Xiaomi Today berichtet. Über einen konkreten Zeitpunkt für einen Release ist allerdings noch nichts zu erfahren – dieser könnte aber schon bald darauf erfolgen. Immerhin wird aber der Name des Smartphones Xiaomi Mi4c zum ersten Mal von offizieller Seite bestätigt.

Xiaomi Mi4c könnte ab 235 Dollar kosten

Bisherigen Gerüchten zufolge soll das Xiaomi Mi4c mit dem Snapdragon 808 einen schnelleren Prozessor als das Xiaomi Mi4 bekommen. Dem Chip sollen 2 GB RAM in der Version mit 16 GB internem Speicher zur Seite stehen. Das Modell mit 32 GB internem Speicher soll wahlweise mit 2 oder 3 GB RAM bestückt sein. Außerdem wird vermutet, dass das Xiaomi Mi4c ein 5-Zoll-Display mit 1920 x 1080 Pixel enthält sowie eine Kamera mit 13 MP auf der Rückseite und eine mit 5 MP auf der Vorderseite besitzt. Ein USB Typ-C-Port könnte für unkomplizierten Datentransfer sorgen.

Einer chinesischen Quelle zufolge wird das Xiaomi Mi4c in der Basisversion mit 16 GB internem Speicher schätzungsweise schon für 235 US-Dollar zu haben sein. Das wäre etwas höher, als ursprünglich angenommen. Offizielle Preisangaben von Xiaomi gibt es bislang aber noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
1
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.