Xiaomi Mi7 soll gläserne Rückseite besitzen

Her damit !5
Das Xiaomi Mi6 gibt es mit Glas- oder Keramikrückseite
Das Xiaomi Mi6 gibt es mit Glas- oder Keramikrückseite(© 2017 CURVED)

Das Xiaomi Mi7 soll wie der Vorgänger eine gläserne Rückseite mitbringen: Aktuellen Gerüchten zufolge bringt Xiaomis Flaggschiff für 2018 ein Design mit, das dem des Vorgängers sehr ähnlich ist – zumindest hinten. Auch für ein praktisches Feature ist das Material entscheidend.

Auf der chinesischen Mikro-Blogging-Webseite Weibo ist ein Bild veröffentlicht worden, auf dem die Rückseite des Xiaomi Mi7 zu sehen sein soll, wie NaijaTechGuide berichtet. Demnach wird das High-End-Smartphone ein Gehäuse aus Glas erhalten. Xiaomi hat sich angeblich vor allem für dieses Design entschieden, damit das Gerät kabellos ausgeladen werden kann – wie zum Beispiel auch das Galaxy S8 oder das iPhone 8.

Dualkamera und Snapdragon 845

Das Xiaomi Mi7 soll außerdem eine Dualkamera besitzen, die eine horizontale Ausrichtung aufweist und in der linken oberen Ecke der Rückseite zu finden ist. Ebenfalls bemerkenswert: In der Mitte des oberen Drittels befindet sich offenbar ein Fingerabdrucksensor. Demnach ist es sehr wahrscheinlich, dass der Bildschirm einen Großteil der Vorderseite einnimmt und mit dünnen Rändern auskommt. Auf der Frontseite könnten außerdem Sensoren verbaut sein, die wie das iPhone X eine Gesichtserkennung ermöglichen.

Das Xiaomi Mi7 wird vermutlich vom Snapdragon 845 angetrieben, dem Top-Chipsatz von Qualcomm für das Jahr 2018. Den Gerüchten zufolge wird das Unternehmen aus China das Smartphone auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) präsentieren, der Ende Februar 2018 in Barcelona stattfindet. Somit müssen wir uns voraussichtlich nicht mehr lange gedulden, bis wir zum Aussehen des Gerätes Gewissheit erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Black Shark im Test: Wie gut ist das Smart­phone mit dem Game­pad?
Alexander Kraft
Vor allem Shooter wie "PUBG" profitieren von dem Gamepad – aber längst nicht alle.
8.6
Das Xiaomi Black Shark ist zwar nicht das erste Gaming-Smartphone, aber das erste mit eigenem Gamepad. Wie gut es sich damit spielt, klärt der Test.
So will Ikea künf­tig den Smart-Home-Markt erobern
Michael Keller
Ikea bietet bereits Qi-Ladestationen für Smartphones an
Ikea und das für Smartphones bekannte Unternehmen Xiaomi haben eine Partnerschaft angekündigt. Dabei soll es in erster Linie um Smart Home gehen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 50 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Naja !8Schöne Geschenke müsse nicht viel Geld kosten.
Weihnachten steht vor der Tür: Falls ihr auf der Such nach Geschenken seid, haben wir Ideen aus dem Technik-Bereich, die weniger als 50 Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.