Xiaomi Mi9T: Der nächste China-Kracher kommt im Juni

Her damit !10
Das Xiaomi Mi9T ähnelt dem Standardmodell weitestgehend
Das Xiaomi Mi9T ähnelt dem Standardmodell weitestgehend(© 2019 Xiaomi)

Das Xiaomi Mi9T hat einen Vorstellungstermin: Am 12. Juni 2019 zieht der Hersteller das Tuch von seinem neuen Smartphone. Dies hat Xiaomi auf Twitter verkündet und erste Informationen veröffentlicht. Die beiden Tweets findet ihr am Ende des Artikels.

Das Gerät unterscheidet sich vom Standardmodell unter anderem durch eine fehlende Notch. Während beim Xiaomi Mi9 die Frontkamera in einer solchen Aussparung untergebracht ist, setzt der Ableger wohl auf eine Pop-up-Kamera. Für die vor Kurzem präsentierte unsichtbare Selfiekamera dürfte das Smartphone noch zu früh kommen. Xiaomi arbeitet aber bereits an einer Technologie, bei der die Linse hinter dem Display liegt. Ansonsten sehen sich beide Varianten ziemlich ähnlich.

Triple-Kamera mit bis zu 48 MP

In einem weiteren Tweet bestätigt Xiaomi zudem einige Daten: Auf der Rückseite befindet sich demnach eine Triple-Kamera, deren Hauptlinse mit 48 MP auflöst. Das Herzstück des Smartphones ist außerdem ein Chipsatz aus dem Hause Qualcomm. Mutmaßlich handelt es sich um einen Snapdragon 855 – und damit den derzeit schnellsten Chip des Unternehmens. Xiaomi setzt darüber hinaus auf einen 4000 mAh großen Akku. Diese Spezifikationen tauchen auch im Datenblatt des Redmi K20 auf.

Handelt es sich bei dem Xiaomi Mi9T also etwa um ein Redmi K20? Dieses Smartphone hat das Unternehmen zuletzt vorgestellt und es hält sich hartnäckig das Gerücht, es handle sich um dieselben Geräte – nur eben mit unterschiedlichen Namen. An der Geschichte scheint allerdings nichts dran zu sein. Inwiefern sich die beiden Handys noch unterscheiden, erfahren wir dann spätestens am 12. Juni. Dann sehen wir wahrscheinlich auch ein Pro-Modell des Xiaomi Mi9T, wie GSMArena berichtet.

Fitnesstracker bekommt Vortritt

Bereits einen Tag vorher ist die Präsentation des Xiaomi Mi Band 4. Der Fitnesstracker soll sich nicht nur optisch von seinem Vorgänger unterscheiden. Im Gespräch ist unter anderem ein größerer Akku. Dies muss allerdings nicht zwingend bedeuten, dass das Mi Band 4 mehr Durchhaltevermögen besitzt. Das Gerät soll ein Farbdisplay bekommen, das am Energiespeicher zehren dürfte. Das Xiaomi Mi Band 3 hat noch einen Bildschirm, der nur eine Darstellung in Schwarz und Weiß beherrscht.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 9 5G: Neuer Chip­satz und Mons­ter-Arbeitsspei­cher?
Francis Lido
Her damit !10Das Mi 9 5G wäre nicht das erste Xiaomi-Smartphone mit rotem Kamera-Ring (Bild: Mi 9 Transparent Edition)
Eine chinesische Behörde hat offenbar das Xiaomi Mi 9 5G zertifiziert. Im Zuge dessen ist anscheinend die Ausstattung durchgesickert.
Xiaomi Mi 9: Dieser Kurz­film ist auf dem Top-Smart­phone entstan­den
Christoph Lübben
Xiaomi-Mi9
Auch das Xiaomi Mi 9 macht beeindruckende Videos: In einem Kurzfilm sehen wir, was ihr alles aus dem Flaggschiff herausholen könnt.
Xiaomi Mi 9 hat gehei­men Display-Modus – den ihr nicht nutzen soll­tet
Francis Lido
Weg damit !8Das Display des Xiaomi Mi 9 überzeugt auch ohne Mod
Das Xiaomi Mi 9 hat einen versteckten 84-Hz-Modus. Bei uns erfahrt ihr, warum ihr diesen lieber nicht aktivieren solltet.