Xiaomi Redmi K30: Foto und Ausstattung aufgetaucht

Der Vorgänger (Bild) des Redmi K30 besitzt eine ausfahrbare Frontkamera
Der Vorgänger (Bild) des Redmi K30 besitzt eine ausfahrbare Frontkamera(© 2019 PR XIAOMI)

Mit dem Redmi K30 steht der Nachfolger des Xiaomi Mi 9T kurz vor der Enthüllung. Am 12. Dezember 2019 findet die Präsentation statt. Auf einem derzeit kursierenden Foto soll das Smartphone bereits vorab zu sehen sein. Außerdem ist ein Datenblatt mit den technischen Spezifikationen aufgetaucht.

Der Tweet weiter unten zeigt mutmaßlich das Xiaomi Redmi K30 – und stellt es dem Honor View 30 gegenüber, das mittlerweile offiziell ist. Die beiden Smartphones sehen sich offenbar überraschend ähnlich. Beide Geräte besitzen ein nahezu randloses Display mit ovalem Punch-Hole. Während sich Letzteres beim View 30 aber links oben befindet, hat es Xiaomi anscheinend rechts oben platziert. Diese Variante findet sich etwa auch beim Samsung Galaxy S10 Plus, einem der ersten Smartphones mit der "Pille" im Display.

Verbaut Xiaomi ein 120-Hz-Display?

Das Display des Xiaomi Redmi K30 wirkt ein weniger breiter als der Bildschirm des Honor View 30. Eine verlässliche Aussage dazu ist aber schwer zu treffen, da es sich um zwei einzelne Fotos handelt und zumindest der Aufnahmewinkel variiert. Glücklicherweise ist auch ein Datenblatt zum Redmi K30 aufgetaucht, aus dem die Bild-Diagonale hervorgehen soll. Angeblich handelt es sich um ein 6,66-Zoll-LC-Display im 20:9-Format, das eine Bildwiederholrate von 120 Hz und eine Auflösung von 1080p bietet.

Redmi K30 mit 64-MP-Quad-Kamera?

Die im Punch-Hole untergebrachte Dual-Frontkamera beinhalte ein 20-MP-Hauptobjektiv und eine 2-MP-Linse für die Tiefenwahrnehmung. Auf der Rückseite trage das Xiaomi Redmi K30 dagegen eine Vierfach-Kamera. Sie soll sich folgendermaßen zusammensetzen: Einem 64-MP-Hauptobjektiv stünden eine 8-MP-Tele-, eine 13-MP-Ultraweitwinkel- und eine 2-MP-Linse für die Tiefenwahrnehmung zur Seite.

Unter der Haube des Redmi K30 arbeite ein Qualcomm Snapdragon 730G, der auch das Xiaomi Mi CC9 Pro beziehungsweise das Xiaomi Mi Note 10 antreibt. Es handelt sich um einen für Spiele optimierten Mittelklasse-Chipsatz, den Qualcomm gemeinsam mit dem Snapdragon 730 vorgestellt hat. Letzterer befindet sich bereits im Xiaomi Mi 9T, dem Vorgänger des Redmi K30.

Die Basiskonfiguration soll 6 GB RAM und 64 GB internen Speicher mitbringen. Der Akku komme auf die beachtliche Kapazität von 4500 mAh und lasse sich mit bis zu 27 Watt schnell aufladen. Das dafür notwendige Netzteil ist offenbar im Lieferumfang enthalten. An einen 3,5-mm-Kopfhörer-Anschluss habe Xiaomi ebenfalls gedacht. Vorinstalliertes Betriebssystem sei Android 10 mit der Benutzeroberfläche MIUI 11. Der Preis für das Xiaomi Redmi K30 startet Gerüchten zufolge bei umgerechnet 260 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
MIUI 12: Update erreicht Xiaomi Mi 9 und Mi 9T (Pro)
Francis Lido
Her damit6MIUI 12 hat das Xiaomi Mi 9 erreicht
MIUI 12 ist jetzt für das Xiaomi Mi 9 verfügbar. Auch die Ableger Mi 9T und Mi 9T Pro erhalten das Update derzeit.
Elek­tro­auto von Xiaomi? Über­ra­schende Ankün­di­gung dreht sich um Spiel­zeug
Guido Karsten
UPDATEAuch Xiaomi gehört zu den Investoren des Tesla-Konkurrenten Xiaopeng Motors
Xiaomi baut neben Smartphones auch Saugroboter, Reiskocher, Fernseher und E-Scooter. Aber könnte Ende Juni wirklich ein Elektro-Auto erscheinen?
Xiaomi Redmi Note 9 Pro (Max): Preis-Leis­tungs-Hit in Sekun­den ausver­kauft
Guido Karsten
Das Xiaomi Redmi Note 9 Pro entspricht fast vollständig dem Redmi Note 9 Pro Max
Unser Test hat dem Redmi Note 9 pro bereits ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigt. Im Flash-Sale schlug ein Ableger nun ein wie eine Bombe.