Xiaomi Redmi Note 5 und Note 5 Pro sind offiziell

Xiaomi hat den Nachfolger zum Redmi Note 4 (Bild) enthüllt
Xiaomi hat den Nachfolger zum Redmi Note 4 (Bild) enthüllt(© 2018 Xiaomi)

Xiaomi hat das Redmi Note 5 und dessen Pro-Version früher vorgestellt als erwartet. Nachdem zuletzt eine Enthüllung auf dem MWC 2018 im Raum stand, hat der Hersteller die Geräte nun auf einem Event in Indien präsentiert.

Laut Caschys Blog soll das Xiaomi Redmi Note 5 dem Redmi 5 Plus sehr ähneln, das der Hersteller Ende 2017 vorgestellt hat. Größter Unterschied sei das bessere Display, dass offenbar 5,99 Zoll groß ist und im derzeit angesagten 18:9-Format daherkommt. Die Auflösung soll 2960 x 1080 Pixel betragen.

Dualkamera in der Pro-Version

Für die Rechenleistung sorgt im Xiaomi Redmi Note 5 Qualcomms Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 625, dem wahlweise 3 GB (für umgerechnet 126 Euro) oder 4 GB RAM (150 Euro) zur Seite stehen. Käufer der Pro-Variante erhalten den etwas stärkeren Snapdragon 636 und entweder 4 GB (176 Euro) oder 6 GB RAM (213 Euro). Der interne Speicher hat bei der günstigsten Variante des Note 5 die Größe von 32 GB. Alle anderen Ausführungen bieten 64 GB.

Außerdem unterscheidet sich das Redmi Note 5 Pro durch eine bessere Kamera vom Standardmodell. Es verfügt über eine Dual-Kamera, deren Objektive mit 12 MP bzw. 5 MP auflösen. Die Auflösung der Frontkamera beträgt sogar 20 MP. Die Hauptkamera des Redmi Note knipst Fotos mit 12 MP, das Frontobjektiv hat eine Auflösung von 5 MP.

Kein Android Oreo

An den technischen Spezifikationen des Displays scheint das Upgrade auf die Pro-Version nichts zu ändern. Das gilt wohl leider auch für das Betriebssystem: Sowohl das Redmi Note 5 als auch das Redmi Note 5 Pro stattet Xiaomi offenbar nur mit Android 7.1 und seiner Benutzeroberfläche MIUI 9 aus.

Angesichts dessen, dass Google im Mai 2018 wohl schon Android P vorstellen wird, ist das eine herbe Enttäuschung. Dass es auch anders geht, hat vor Kurzem HMD Global bewiesen. Das Unternehmen spendierte dem Nokia 8 bereits das zweite Oreo-Update (auf Android 8.1) innerhalb kurzer Zeit. Anderseits ist derzeit ohnehin noch nicht klar, ob es die Xiaomi-Smartphones offiziell auf den hiesigen Markt schaffen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix 2S könnte lange Akku­lauf­zeit bieten
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi Mix 2S soll noch weniger Rand auf der Vorderseite als das Xiaomi Mi Mix 2 (Bild) besitzen
Zum Xiaomi Mi Mix 2S sind nun offenbar weitere Details bekannt: Angeblich kommt es mit großem Akku und aktuellem Betriebssystem.
So soll das Xiaomi Mi Mix 2S ausse­hen: Weni­ger Rand geht fast nicht
Michael Keller8
Nur die Kamera unterbricht offenbar das Display des Xiaomi Mi Mix 2S
Das Xiaomi Mi Mix 2S könnte schon bald erscheinen: Im Internet macht ein Bild die Runde, auf dem angeblich das Top-Smartphone zu sehen ist.
Xiaomi Mi Mix 2S: Diese Tech­nik soll in dem Rand­los-Smart­phone stecken
Michael Keller3
Der Ableger des Xiaomi Mi Mix 2 soll bald erscheinen
Diese Technik steckt angeblich im Xiaomi Mi Mix 2S: Ein Datenblatt soll viele Details zum kommenden Top-Smartphone verraten.