Xiaomi Redmi Note 8 Pro: Erstes Handy mit 64-MP-Kamera ist offiziell

Her damit !14
Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro ist wohl das interessanteste der nun vorgestellten Geräte
Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro ist wohl das interessanteste der nun vorgestellten Geräte(© 2019 Xiaomi)

Xiaomi hat das Redmi Note 8 und Redmi Note 8 Pro vorgestellt. Euch erwarten besonders günstige Smartphones, die trotz des niedrigen Preises über eine Vierfach-Kamera verfügen. Besonders das Pro-Modell ist hier mit einem vielversprechenden Sensor ausgestattet. Aber auch an anderer Stelle können sich die technischen Daten sehen lassen.

Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro verfügt über ein Display, das 6,53 Zoll in der Diagonale misst und in Full HD Plus auflöst. Eine kleine Wassertropfen-Notch (Aussparung im Bildschirm) ist am oberen Rand vorhanden, berichtet Android Authority. Insgesamt dürfte das Smartphone ähnlich groß wie ein Samsung Galaxy S10+ sein, das bereits einen großen 6,4-Zoll-Screen besitzt. Das Highlight des Note 8 Pro ist vermutlich aber nicht der Bildschirm, sondern die Vierfach-Kamera. Zu dieser gehört ein Weitwinkel-Objektiv, das gleich 64 Megapixel mitbringt. Offenbar eine Premiere in der Smartphone-Welt.

Kombinierte Pixel

Allerdings knipst das Xiaomi Redmi Note 8 Pro nicht wirklich Fotos mit einer 64-MP-Auflösung. Bei Aufnahmen kombiniert das Smartphone mehrere Pixel. Die Bilder sollen denen von einer 16-MP-Kamera mit einer Pixelgröße von 1,6 Mikrometern entsprechen. Somit dürfte die Fotoqualität höher als die des Redmi Note 7 sein: Der Vorgänger setzt auf eine 48-MP-Kamera, die Pixel ebenfalls kombiniert – was Fotos mit 12 MP bei einer Pixelgröße von 1,6 Mikrometern ergeben soll.

Die Vierfach-Kamera setzt sich ansonsten aus einem Macro-Objektiv mit 2 MP (für Großaufnahmen), einem Ultraweitwinkel mit 8 MP und einen Tiefensensor mit 2 MP zusammen. Die zuletzt genannte Linse sammelt Informationen, um zum Beispiel den Bokeh-Effekt bei Porträts (unscharfer Hintergrund) zu verbessern. Die Selfie-Kamera auf der Front löst mit 20 MP auf.

Mittelklasse-Leistung für einen Einsteiger-Preis

Als Herzstück dient dem Xiaomi Redmi Note 8 Pro ein Helio G90T. Der Chipsatz soll besonders für Games gedacht sein und ist offenbar schneller als ein Snapdragon 710, berichtet GizmoChina. Letzterer Chip kommt bei einigen Smartphones der gehobenen Mittelklasse zum Einsatz. Zusätzlich verfügt das Redmi Note 8 Pro über 6 GB RAM und 64 GB Speicher. Es gibt aber auch eine Variante mit 128 GB Speicherplatz. Die teuerste Ausführung besitzt neben dem größeren internen Speicher zusätzlich 8 GB RAM.

Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite des Xiaomi Redmi Note 8 Pro. Außerdem ist ein klassischer Kopfhöreranschluss vorhanden. Aufladen könnt ihr das Smartphone über USB-C. Nach 36 Minuten Ladezeit soll das Smartphone über einen Akkustand von knapp 50 Prozent verfügen. Bis 100 Prozent braucht es etwas mehr als zwei Stunden. Insgesamt hat der Akku eine Kapazität von 4500 mAh.

Redmi Note 8, Preise und Verfügbarkeit

Das günstigere Xiaomi Redmi Note 8 verfügt über ein 48-MP-Weitwinkel auf der Rückseite, die anderen Linsen der Vierfach-Kamera sind zum Pro-Modell identisch. Zudem gibt es eine 13-MP-Frontkamera. Das 6,3-Zoll-Display löst in Full HD auf und ist somit nur etwas kleiner als der Bildschirm des Note 8 Pro. Als Antrieb dient der Mittelklasse-Chip Snapdragon 665 von Qualcomm, der etwas langsamer als der Helio-Prozessor sein dürfte. Zudem fällt der Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh etwas kleiner aus. Es sieht dem Note 8 Pro sehr ähnlich, die Vierfach-Kamera befindet sich allerdings auf der Rückseite links und nicht mittig.

In den Handel kommt das Xiaomi Redmi Note 8 mit wahlweise 4 GB oder 6 GB RAM und 64 GB Speicherplatz. Es gibt noch eine Ausführung mit 6 GB RAM und 128 GB interner Speicher. In China kostet die günstigste Variante umgerechnet ungefähr 126 Euro, die teuerste knapp 177 Euro. Für das Note 8 Pro werden zwischen 177 und 227 Euro fällig. Da Xiaomi mittlerweile auch offiziell in Deutschland mit dem Verkauf von Smartphones gestartet ist, könnten die neuen Redmi-Modelle auch hierzulande in die Händlerregale kommen. Bestätigt ist das aber noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 9T Pro: Erstes Update für Deutsch­land ist da
Guido Karsten
Das Xiaomi Mi 9T Pro fällt besonders durch seine ausfahrbare Selfie-Cam auf
Nicht einmal einen Monat ist das Xiaomi Mi 9T Pro nun in Deutschland erhältlich. Trotzdem gibt es schon das erste Update.
Xiaomi Mi 9T Pro Test: So schlägt sich das Top-Smart­phone
Andreas Marx
Her damit !8Wir haben das Xiaomi Mi 9T Pro auf Herz und Nieren getestet
Unser Redakteur hatte das Xiaomi Mi 9T Pro im Test – und kehrt erstmal nicht zu seinem alten Mi 9 zurück.
Xiaomi Mi Mix 4: Bringt dieses Smart­phone das Display um die Ecke?
Christoph Lübben
Weg damit !9Beim Huawei Mate 30 Pro (Bild) biegt sich das Display um 88 Grad, das Mi Mix Alpha soll die 90 Grad überschreiten
Das Xiaomi Mi Mix 4 ist zwar kein mörderisches Handy, dennoch soll es das Display um die Ecke bringen: Biegt sich der Screen bis zur Rückseite?