Redmi-Smartphone erobert Deutschland – setzt sich Xiaomi an die Spitze?

Her damit11
Xiaomi schlägt in Deutschland erfolgreich ein.
Xiaomi schlägt in Deutschland erfolgreich ein.(© 2020 Getty Images / Xiaomi)

Die Zeiten, in denen Xiaomis günstige Smartphones in Deutschland ein Nischendasein führten, sind endgültig vorbei – nicht nur das Redmi Note 8 feiert riesige Erfolge.

Bis zum letzten Jahr galt eigentlich Huawei bei uns als der Hersteller günstiger Handys, die es qualitativ mit wesentlich teureren Modellen von Samsung, Sony oder Apple aufnehmen konnten.

Seitdem der US-Bann Huawei untersagt, Google-Dienste auf neuen Smartphones zu integrieren, muss der chinesische Hersteller jedoch ordentlich rudern, um seine Geräte hierzulande trotzdem an den Mann zu bringen.

Des einen Freud, des anderen Leid – Xiaomi vs. Huawei

Darüber freut sich der chinesische Hersteller Xiaomi, der bereits 2017 seine ersten Mi Stores in Europa eröffnet hat. Xiaomi konzentriert sich auf die Herstellung günstiger High-End- und Mittelklasse-Smartphones und die Entwicklung seiner hauseigenen Benutzeroberfläche MIUI.

Mit seiner Mi-Serie brachte Xiaomi bereits eine ganze Stange erfolgreicher High-End-Smartphones auf den Markt, die den Vergleich mit den Flaggschiffen etablierter Hersteller nicht zu scheuen brauchen, dabei aber deutlich günstiger sind.

Wer ein preiswertes Alltagshandy sucht, wird bei Xiaomi in der Redmi-Serie fündig, die für Mittelklasse-Geräte mit einem enorm guten Preis-Leistungsverhältnis steht.

Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro setzt sich durch

Schaut ihr auf der deutschen Amazon-Seite in die Bestsellerliste für Handys und Smartphones, tummeln sich dort die üblichen Verdächtigen von Samsung oder Apple. Auch das Huawei P Smart (2019) ist auf Platz 7 mit dabei – allerdings kam dieses vor dem US-Handelsstreit auf den Markt und verfügt noch über Google-Dienste.

Gleich auf Platz 2, direkt hinter dem Samsung Galaxy M30s, das zum Artikelzeitpunkt den ersten Platz in der Amazon-Bestsellerliste einnimmt, findet ihr jedoch das Xiaomi Redmi Note 8 Pro.

Gaming-Prozessor und 64 MP Quad-Kamera

Dieses überzeugt durch eine super Ausstattung, zu der ein Helio G90T-Gaming-Prozessor, 6 GB RAM sowie ein erweiterbarer 64 GB oder 128 GB großer Flash-Speicher ebenso gehören wie USB Type-C und ein 6,39 Zoll Screen mit 2.340 x 1.080 Pixel (FHD+)-Auflösung und Gorilla Glass 5-Oberfäche.

Das i-Tüpfelchen des derzeit rund 229 Euro günstigen Smartphones ist seine 64 MP Quad-Kamera, die unsere Redakteure bereits im Vergleichstest des Redmi Note 8 (Pro) mit dem Redmi Note 8T überzeugen konnte.

Welches Xiaomi-Smartphone gefällt euch am besten? Antwortet uns auf Facebook oder schreibt direkt an Redaktion@Curved.de.


Weitere Artikel zum Thema
Redmi Note 8 Pro im Test: Preis­wun­der mit High-End-Skills
Andreas Marx
Gefällt mir37Das Redmi Note 8 Pro im Test.
8.3
Mit 250 € bietet das Redmi Note 8 Pro Features, die auch in vielen High-End-Geräten wiederzufinden sind. Wir haben das Preiswunder getestet.
Xiaomi-Patent mit Wasser­fall-Display: Das Smart­phone der Zukunft?
Claudia Krüger
Xiaomi-Patent: Ist das das Smartphone der Zukunft?
Xiaomi-Patent mit Wasserfall-Display gesichtet: Wird das der Nachfolger des Mi 10 (Pro)?
Xiaomi gegen Huawei: Doch kein Seiten­hieb wegen fehlen­der Google-Dienste?
Claudia Krüger
UPDATENicht meins13Xiaomi kommt mit Google-Diensten – Huawei nicht.
Produkt-Trolling: Mit einem Schriftzug auf seiner Mi 10-Verpackung versetzt Xiaomi der Huawei P40-Reihe einen Seitenhieb.