Xiaomi Redmi S2 vorgestellt: günstiges Mittelklasse-Phone mit Dualkamera

Das Xiaomi Redmi 2S: großer 18:9-Bildschirm, kleiner Preis
Das Xiaomi Redmi 2S: großer 18:9-Bildschirm, kleiner Preis(© 2018 Xiaomi)

Das Xiaomi Redmi S2 ist offiziell: Der chinesische Hersteller hat wie erwartet am 10. Mai 2018 ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das mit einigen Funktionen aufwartet, die wir sonst eher von Premium-Geräten kennen. 

Unter anderem bietet das Redmi S2 ein 6-Zoll-Display im modernen 18:9-Format sowie eine Dualkamera mit 12 und 5 Megapixeln, welche sich besonders für Porträtaufnahmen eignen soll. Die Frontkamera löst Android Authority zufolge mit 16 MP auf und beherrscht Gesichtserkennung. Damit könnt ihr das Smartphone also auch entsperren, wenn ihr den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite nicht verwenden möchtet.

Bald auch in Deutschland?

Auch wenn das Redmi 2S aufgrund der Display-Auflösung von nur 1440 x 720 und des Preises, der umgerechnet bei nur etwa 132 Euro liegt, als Einsteiger-Smartphone durchgehen könnte, passt das Datenblatt ansonsten doch eher zu einem Mittelklasse-Gerät: Im Innern arbeitet Qualcomms Snapdragon-625-Chipsatz, je nach Modell greift er auf 3 oder sogar 4 GB RAM zurück. Zum Speichern von Apps, Musik, Fotos und Videos stehen außerdem 32 oder wahlweise auch 64 GB interner Speicherplatz zur Verfügung.

Der Akku ist mit 3000 mAh ausreichend groß, geladen wird er über einen microUSB-Anschluss. Außerdem unterstützt das Redmi 2S die Verwendung von zwei SIM-Karten und lässt euch Kopfhörer auch über den integrierten Klinkenanschluss verbinden. Angesichts der soliden Hardware, die Xiaomi mit einem großen 18:9-Display, einer Dualkamera und einem niedrigen Preis kombiniert, ist zu hoffen, dass der Hersteller das Redmi 2S auch außerhalb Chinas auf den Markt bringen wird. Über einen geplanten Marktstart in Deutschland ist bisher allerdings noch nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi zeigt sein erstes falt­ba­res Smart­phone
Jan Johannsen
Xiaomi arbeitet an einem faltbaren Smartphone. Das typische "mi" muss in den Namen mit rein.
Xiaomi arbeitet an einem faltbaren Smartphone. Es hat zwei Falt-Stellen und schrumpft so von Tablet-Größe auf Smartphone-Maße.
So könnte Xiaomi den Finger­ab­druck­sen­sor revo­lu­tio­nie­ren
Lars Wertgen
Xiaomi Mi8
Der Bereich, in dem ihr euer Smartphone mit dem Finger entsperren könnt, ist bisher relativ klein. Xiaomi will das Feature komfortabler machen.
Xiaomi Mi Mix 3 im Härte­test: Wie stabil ist das Smart­phone?
Sascha Adermann
Xiaomi Mi Mix 2
Das Xiaomi Mi Mix 3 muss sich dem Härtetest durch Zack von JerryRigEverything unterziehen. Offenbar ist das Handy durchaus stabil.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.