Xiaomi sicher: In zehn Jahren vor Apple und Samsung

Peinlich !16
Lei Jun sieht sein Unternehmen Xiaomi in zehn Jahren an der Spitze der Smartphone-Hersteller
Lei Jun sieht sein Unternehmen Xiaomi in zehn Jahren an der Spitze der Smartphone-Hersteller(© 2014 CC: Flickr/Fortune Live Media)

Wird Xiaomi bis zum Jahr 2025 die Nummer eins? Der Mitbegründer des chinesischen Unternehmens, Lei Jun, hat verkündet, dass Xiaomi innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre der größte Smartphone-Hersteller der Welt sein würde.

Im Rahmen von China's World Internet Conference, die derzeit in Wuzhen stattfindet, haben hochrangige Mitarbeiter von Apple und Xiaomi sich einen verbalen Schlagabtausch geliefert, berichtet der Guardian. Lei bezeichnete den Werdegang von Xiaomi als "kleines Wunder": Vor drei Jahren, beim Release des ersten Smartphones, hätte niemand damit gerechnet, dass Xiaomi nun der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt sei. "Indien wird unser größter Markt in Übersee", sagte Lei. "Wir haben die Möglichkeit, innerhalb von fünf bis zehn Jahren die Nummer eins unter den Smartphone-Herstellern der Welt zu werden."

"Einfach zu sagen, schwierig zu tun"

Bruce Sewell, der bei Apple unter anderem als Senior Vizepräsident der Rechtsabteilung tätig ist, entgegnete daraufhin, dass Xiaomi den großen Worten erst einmal Taten folgen lassen müsste. "Es ist einfach zu sagen, aber viel schwieriger zu tun", sagte er. Außer Apple gebe es auf dem chinesischen Markt noch viele weitere Konkurrenten mit guten Smartphones.

Den größten Anteil am Smartphone-Weltmarkt hält derzeit immer noch Samsung mit 25 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgt Apple mit 12 Prozent, während Xiaomi etwas abgeschlagen mit sechs Prozent den dritten Platz belegt. Es wird also keine leichte Aufgabe für Xiaomi, diesen Rückstand in einem vergleichsweise kurzen Zeitraum aufzuholen. Wie Sewell richtig bemerkte, sind Samsung und Apple in China nicht die einzigen Konkurrenten des Unternehmens: Auch Firmen wie Meizu, Oppo, Lenovo und Huawei buhlen mit teilweise hochklassigen Geräten um die Gunst der Käufer.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen20
UPDATEHer damit !65Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?