Xiaomi will über 100 MP: Sind Handys mit 64-MP-Kamera bald wieder veraltet?

Erhält der Nachfolger des Xiaomi Mi Mix 3 (Bild) eine 108-MP-Kamera?
Erhält der Nachfolger des Xiaomi Mi Mix 3 (Bild) eine 108-MP-Kamera?(© 2019 Xiaomi)

Auf einer Veranstaltung in Beijing hat Xiaomi Details zu seinem kommenden Smartphone mit 64-MP-Kamera verraten. Es erscheint unter dem Redmi-Label und wird einen Bildsensor von Samsung erhalten. Der Hersteller plant aber bereits den Einsatz von 108-MP-Kameras.

Dies habe Xiaomi-Präsident Lin Bin zum Ende der Präsentation angedeutet, berichtet GizmoChina. Demnach sei der Hersteller zuversichtlich, dass Samsung in nicht allzu ferner Zukunft Bildsensoren bereitstellt, die Smartphone-Kameras mit 108 MP ermöglichen. Wie sinnvoll das ist, sei dahingestellt. Xiaomi jedenfalls scheint überzeugt, dass die Nutzer sich ein Smartphone mit 108-MP-Kamera wünschen.

Xiaomi Mi Mix 4 mit 108-MP-Kamera?

Samsungs 108-MP-Bildsensor steht offenbar bereits in den Startlöchern. Wie ihr in dem Tweet am Ende dieses Absatzes seht, hat Xiaomi ihn in der Präsentation bereits angeteasert. Die Ankündigung des Sensors dürfte dann aber wiederum Samsung selbst übernehmen – einen Termin hierfür gibt es aber noch nicht.

Leak-Experte Ice Universe glaubt, dass sich der Sensor im Xiaomi Mi Mix 4 wiederfinden könnte. Ob es tatsächlich so kommen wird, bleibt abzuwarten. Es spricht zumindest viel dafür, dass das Smartphone nicht nur eure Chancen auf ein Date erhöht, sondern auch tolle Fotos knipst. Denn auch ein Super-Zoom ist für das Gerät im Gespräch.

Laut XDA Developers, soll Samsungs 108-MP-Sensor Bilder mit einer Auflösung von 12.032 x 9.024 Pixeln ermöglichen. Von Vorteil wäre das wohl in erster Linie bei Bildausschnitten oder dem Ausdrucken von Fotos. Außerdem dürfte der Digital-Zoom davon profitieren. Der folgende Tweet zeigt, welche Vergrößerung bereits mit 64 MP möglich sein soll.

64 MP für Redmi-Smartphone

Im kommenden Redmi-Smartphone mit 64-MP-Kamera setzt Xiaomi auf Samsungs Bildsensor ISOCELL Bright GW1. Dieser ermöglicht 64-MP-Fotos  mit einer Auflösung von 9248 x 6936 Pixeln. Bei einigen aktuellen 48-MP-Kameras ist die Auflösung dagegen auf 12 MP begrenzt. Die zusätzlichen Pixel dienen dort vor allem zur Verbesserung der Bildqualität im Dunkeln.

Auch dazu ist Samsungs Bildsensor in der Lage. Vereinfacht gesagt knipst ihr bei guten Lichtverhältnissen mit der vollen Auflösung und bei wenig Licht mit 16 MP. Im Dunkeln kombiniert der Sensor nämlich jeweils vier Pixel, um die Bildqualität zu verbessern. Fotos in der vollen Auflösung sollen bis zu 19 MB Speicherplatz beanspruchen.

Dafür könnt ihr sie theoretisch in Poster-Größe ausdrucken (2,44 x 3,26 Meter), sofern ihr euch mit 72 dpi zufriedengebt. Welches Redmi-Smartphone die 64-MP-Kamera erhalten wird, ist unklar. Fest steht aber, dass es im vierten Quartal 2019 auf den Markt kommt – zunächst in Indien.


Weitere Artikel zum Thema
Das Xiaomi Redmi Note 8T und neue Galaxy S20 Leaks – die Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Das Redmi Note 8T, neueste Infos zum Galaxy S20 und mehr in unserem Wochenrückblick.
Diesmal unter den CURVED-Highlights der Woche: das Xiomi Redmi Note 8T und die neuesten Leaks rund um das kommende Galaxy S20.
Xiaomi Mi 10 Pro: Release im Februar, erste Featu­res durch­ge­si­ckert?
Francis Lido
Her damit6Xiaomi setzt bei der Mi-10-Reihe auf den Qualcomm Snapdragon 865
Xiaomi hat keine Angst vor Samsung: Das Xiaomi Mi 10 Pro steuert offenbar auf ein direktes Duell mit dem Galaxy S20 zu.
Poco­phone X2, F2 oder Redmi K30 – Xiao­mis Bran­ding-Chaos
Lukas Klaas
Was genau verbirgt sich hinter dem Pocophone X2?
Ein Device mit dem Namen Xiaomi Pocophone X2 ist auf Geekbench aufgetaucht. Es verfügt über sehr ähnliche Specs wie das Redmi K30.