Xiaomi überholt Samsung und wird Nummer Eins in China

15 Millionen Smartphones hat Xiaomi im zweiten Quartal 2014 in China verkauft – und stößt so die ehemalige Nummer Eins Samsung vom Thron: Die Südkoreaner brachten es im selben Zeitrahmen "nur" auf 13,2 Millionen verkaufte Geräte. Seit 2011 konnte sich der Konzern bislang den Spitzenplatz sichern, bis es nun vom Newcomer Xiaomi überholt wurde, berichtet Mashable unter Berufung auf das Marktforschungsunternehmen Canalys.

Einer der Gründe für das gute Abschneiden von Xiaomi sei die unterdurchschnittlich schlechte Performance von Samsung gewesen. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Verkäufe um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Noch im ersten Quartal lag Xiaomis Anteil am Gesamtabsatz an Smartphones in China bei 10,7 Prozent, während Samsung 18,3 Prozent für sich beanspruchen konnte. Im Jahr davor brachte es Xiaomi gar nur auf fünf Prozent. Ein immenser Zuwachs also für das junge Unternehmen, das kaum vier Jahre alt ist. Ein weiterer entscheidender Faktor sei das Marketing gewesen.

Xiaomi ist fünftgrößter Smartphone-Hersteller weltweit

Jingwen Wang, Analystin bei Canalys, erklärt: "[Xiaomi] hat überzeugende Produkte zu aggressiven Preisen geliefert". Sie hätten sich zudem darauf konzentriert, neue Features und Services der eigenen MIUI-Software an lokale Bedürfnisse anzupassen. Vor allem die RedMi-Reihe an Mittelklasse-Geräten sei ein Renner und trage wesentlich zum Wachstum bei, wenngleich sie international weniger bekannt ist.

Auf den Lorbeeren ausruhen kann sich das Unternehmen freilich nicht: Es komme jetzt vor allem darauf an, die Nachfrage nach schnellem Internet mit 4G zu decken, so Wang weiter. Auf diesem Weg dürfte Xiaomi dann bald auch seine Position als fünftgrößter Smartphone-Hersteller weltweit hinter sich lassen, nachdem es zuletzt LG auf Platz 6 verdrängt hat. Auch hierzulande mischt der Hersteller inzwischen kräftig mit und weiß beispielsweise mit dem MiPad durchaus zu gefallen.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
So sieht das LG V30 aus
Guido Karsten3
Die Vorderseite des LG V30 besteht wie beim LG G6 fast nur aus Display
Knapp zwei Wochen vor der Vorstellung des LG V30 ist das Design geleakt. Ein Bild von Evan "evleaks" Blass zeigt das Gerät von fast allen Seiten.
Nokia 8 vorge­stellt: Das ist das High-End-Modell mit Stock Android
Guido Karsten5
Supergeil !8Das Nokia 8 besitzt ein Gehäuse aus Aluminium
Mit dem Nokia 8 hat HMD Global das erste High-End-Gerät unter der Nokia-Marke angekündigt. Von "Bothies" bis Stock Android hat das einiges zu bieten.