Xiaomi veröffentlicht Konkurrenten zu Amazon Echo Dot

Der Smart Speaker von Yeelight ähnelt Amazons Echo Dot sehr
Der Smart Speaker von Yeelight ähnelt Amazons Echo Dot sehr(© 2017 GizmoChina/Yeelight)

Yeelight, ein Tochterunternehmen von Xiaomi, hat heute einen smarten Lautsprecher  vorgestellt. Das Design des "Yeelight Voice Assistant" verrät auf den ersten Blick, welches Produkt als Inspiration diente: Das Gadget sieht dem Amazon Echo Dot zum Verwechseln ähnlich.

Die offizielle Bezeichnung des Geräts ist nicht ganz eindeutig. Während einige Quellen ihn "Yeelight Voice Assistant" nennen, heißt er anderen zufolge "Yeelight Virtual Assistant". Laut Phone Radar handelt es sich dabei um den ersten Smart Speaker der Xiaomi-Tochter, der über einen integrierten Sprachassistenten verfügt. Letzterer soll laut Produktdatenblatt von Microsoft stammen, was wohl bedeutet, dass Cortana dem Besitzer unter die Arme greift.

Ein Knopf mehr als Amazons Echo Dot

Wie ihr in dem Aufmacherbild zu diesem Artikel erkennen könnt, unterscheidet den "Yeelight Voice Assistant" optisch nur wenig vom Amazon Echo Dot. Wie beim erfolgreichen Konkurrenten sollen sich über die Tasten an der Oberseite die Lautstärke regulieren sowie das Mikrofon an- und ausschalten lassen. Auch den "Action"-Knopf soll der Yeelight-Speaker mit dem Echo Dot gemein haben. Der zusätzliche fünfte Knopf soll es ermöglichen, den integrierten 2-Watt-Lautsprecher stumm zu stellen.

Ansonsten kann das Gerät wohl das, was man von einem Smart Speaker erwartet. Dank sechs verbauter Mikrofone soll er Sprachbefehle aus einer Distanz von bis zu fünf Metern verstehen und auf Wunsch beispielsweise Smart-Home-Produkte von Xiaomi steuern können. Nicht alle davon sind offenbar bereits zu dem Smart Speaker kompatibel. Yeelight verspreche aber, dass sich das in den nächsten Tagen ändern wird.

Eigentlich sei das chinesische Unternehmen für Smart-Home-Beleuchtungen bekannt und beliefere auch den deutschen Markt. Von daher erscheint es durchaus möglich, dass der Smart Speaker der Xiaomi-Tochtergesellschaft auch den Weg zu uns finden wird. Ab dem 31. Januar 2018 soll er jedenfalls in China verfügbar sein – für umgerechnet knapp 25 Euro. Diesen Preis soll der Hersteller bislang zumindest auf seiner Crowd-Sourcing-Plattform angegeben haben.

Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Dieses Zube­hör macht Alexa noch prak­ti­scher
Sascha Adermann
Der Subwoofer Amazon Echo Sub sorgt für einen besseren Bass
Es gibt sehr viel Zubehör für Amazon Echo. Welche Arten von Gadgets sich lohnen, haben wir für euch zusammengefasst.
Amazon Echo: Lustige und nütz­li­che Befehle, die ihr kennen soll­tet
Sascha Adermann
Das unscheinbare Äußere täuscht: Amazon Echo beherrscht eine Menge toller Funktionen
Amazon Echo kann viel mehr, als nur Musik spielen. Wir stellen euch nützliche und lustige Befehle vor, die ihr ausprobieren könnt.
Amazon Echo: Skype in ersten Regio­nen verfüg­bar
Francis Lido
Mit den Echo-Lautsprechern von Amazon sollt ihr nun skypen können
Amazon Echo und andere Lautsprecher des Herstellers sollen nun Skype-Telefonate ermöglichen. Der Echo Show unterstützt zudem Video-Telefonate.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.