Xperia Z Ultra vorgestellt: Phablet / Smartlet von Sony

Im Rahmen der Mobile Asia Expo in Shanghai hat Sony das Xperia Z Ultra erstmals offiziell präsentiert. Im Vorfeld waren, wie es derzeit in der Medienlandschaft schon üblich ist, entsprechende Bilder und Gerüchte rund um ein übergroßes Sony Smartphone durchs Internet gereicht wurden.

 

Der Name Sony Xperia Z Ultra kategorisiert das Gerät direkt in die passende Produktfamilie rund um das Sony Xperia Z und das Sony Xperia Z Tablet ein. Was diese drei Geräte hauptsächlich gemeinsam haben liegt ganz klar auf der Hand: Designsprache, Full-HD Display und die Wasserfestigkeit.

Ein kurzer Blick auf die technischen Daten:

  • 6,44?-Full HD-Display mit Triluminos-Technologie für natürliche Farben
  • Staub- und Wasserdicht nach IP58
  • 179 x 92 x 6,5 mm; 212 g Gewicht
  • Snapdragon 800-Chipsatz mit 2,2 GHz und 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher, erweiterbar per microSD
  • 3.000 mAh-Akku
  • 8-Megapixel-Exmor-RS-Kamera mit 16-fachem Digitalzoom mit Autofokus
  • Android 4.2
  • Erhältlich in den Farben Schwarz, Weiß und Lila

Versuchen wir die Fakten mal in Kontext zu anderen Geräten zu bringen. 6,44 Zoll-Display, das ist mal eine Ansage. Ich sehe schon wie die Rufe laut werden, dass man hier doch direkt mit einem 7 Zoll-Tablet losziehen kann und bei diesem Argument muss ich direkt einhaken. Ja, das ist ein Riesenbrett, um es salopp zu sagen, keine Frage. Aber schaut euch mal die Ränder um das Display an, so was hat man im Tabletbereich ganz selten und schon gar nicht bei billigeren Versionen.

Selbstverständlich bleibt es trotzdem ein Smartphone-Gigant und Sony zeigt uns innerhalb seiner Produktvideos auch direkt, dass man sich dieser Größe bewusst ist. Die Tastatur kann in einen Einhandmodus gestellt werden, sodass man mit einem Daumen am Rand die komplette Tastatur bedienen kann. Ist nichts neues, hat Samsung auf der Galaxy Note Serie schon länger im Gepäck.

Um die Schmährufe Richtung „zu groß zum Telefonieren“ zu unterbinden legt Sony direkt ein Bluetooth Headset bei, welches euch erspart das Sony Xperia Z Ultra an euer Ohr zu halten. Ob das Gerät jetzt wirklich in jedem Land und bei jedem Händler zum Lieferumfang gehört, sollte man allerdings zu gegebener Zeit noch mal prüfen.

Betrachtet man die Abmessungen und das Gewicht mal genauer, so erkennt man das hier ein super dünnes Gerät präsentiert wurde und man daher auch mit dem dünnsten Full-HD Smartphone am Markt wirbt. Bei 6,4 mm kann man diesen Titel auch zu Recht dem erst letzte Woche vorgestellten Samsung Galaxy Note II hat 180 Gramm was zur Größe passend wirkt. Ich kann mir also vorstellen, dass es hier auch passend zur Geräteklasse sein wird, man aber bei längerer Nutzung gern die zweite Hand dazu nimmt.

Snapdragon 800-Chipsatz mit 2,2 GHz und 2 GB RAM, das ist der Hochleistungsprozessor für alle Highend Geräte die in der zweiten Hälfte 2013 auf den Markt kommen werden und siedelt das Sony Xperia Ultra Z somit auch ganz oben an. Der Prozessor wird in Verbindung mit dem gigantischen Display auch der Grund für den 3.000 mAh Akku sein. Aus Erfahrung mit den verschiedenen Geräten sollte sich hier eine normale Nutzungsdauer wie bei anderen Smartphones ergeben, denn der größere Akku gleicht nur den Mehrverbrauch aus.

Spezielle Features

Die Staub- und Wasserfestigkeit steht, wie oben bereits erwähnt, ganz im Fokus der aktuellen Sony Xperia Z Reihe und ich finde diesen Fortschritt einfach klasse. Die Geräte sind sau teuer und wir haben sie immer bei uns, egal bei welchem Wetter und wohin wir gehen. Niemandem von uns schadet es da, wenn sein Gerät somit einen Tod weniger sterben wird, auch wenn ihr es nicht absichtlich versenken wollt. Selbiges haben wir ja auch beim kürzlich vorgestellten Samsung Galaxy S4 Active gesehen.

Stylus-Eingabe mit jedem Stift. Ja ihr lest richtig, dass Sony Xperia Z Ultra kann jeden Stift auf eurem Display erkennen und zur Stylus-Eingabe nutzbar machen. Wie das im Detail funktioniert und ob es ein echter Knaller ist, möchte ich erst näher diskutieren wenn ein Probegerät durch meine Hände gegangen ist. Die Vorteile liegen natürlich auf der Hand, denn man muss im Gerät keinen Platz für einen Stylus bereitstellen, da jeder Stift gleich gut ist. Für den Kunden bedeutet dies, er kann seinen Stylus nicht verlieren, Win-Win-Situation nennt man das!

Zum Abschluss präsentiert Sony und noch zwei Videos die bei mir Lust auf mehr wecken, was denkt ihr über das Sony Xperia Ultra Z?