Yahoo pusht seinen neuen Partner Firefox

Yahoo sorgt dafür, dass die Download-Zahlen des Mozilla-Browsers steigen.
Yahoo sorgt dafür, dass die Download-Zahlen des Mozilla-Browsers steigen.(© 2014 Mozilla, CURVED Montage)

Nachdem Yahoo die neue Standardsuche ist, fordert der Konzern seine Nutzer auf, den Mozilla-Browser herunterzuladen. Nur bei Safari wagt sich Yahoo nicht an die Bewerbung eines anderen Browsers heran.

Yahoo greift seinem neuen Partner unter die Arme. Seit Dezember hat Mozilla die Suchmaschine als Standardsuche in seinen Firefox-Browser integriert. Um die Nutzung zu erhöhen, bewirbt jetzt Yahoo selbst den Dienst.

Yahoo bittet um Firefox-Download

Auf den Portalen des Konzerns finden User neuerdings die Aufforderung "Upgrade to the new Firefox". Der Link führt zur Download-Seite der Anwendung. Zu sehen ist der Hinweis unter anderem in Google Chrome, Internet Explorer und Opera, allerdings nicht bei Safari. Gerüchten zufolge erwägt Apple ebenfalls, Yahoo als Standardsuche zu wählen. Das würde erklären, warum der Suchmaschinenpionier vor einer Bewerbung im Apple-Browser zurückschreckt.

Sinkendes Interesse an Mozilla-Browser

Dass Firefox einen neuen Partner für die Suche gewählt hat, ist zwar ein wichtiger Schritt für Yahoo. Dennoch geht der Marktanteil des Browsers zurück, und die Einbindung der Suchmaschine ist vorerst auf den US-Markt beschränkt. Deshalb ist es nicht überraschend, dass der Konzern nun seine eigenen Produkte dafür nutzt, um Firefox zu bewerben. Mozilla arbeitet einem Bericht zufolge derzeit an einer iOS-Version.


Weitere Artikel zum Thema
Apple: TV-App erscheint noch 2017 in Deutsch­land
Francis Lido
Die TV-App kommt demnächst auch auf deutsche Apple-Geräte
Apples TV-App wird demnächst auch bei uns verfügbar sein. In Kanada und Australien hat Apple wohl bereits mit der Verbreitung begonnen.
Pixel 2: Google-App bestä­tigt Active Edge und Assi­stant-Upgra­des
Guido Karsten
Das Hotword zur Aktivierung des Google Assistant könnt Ihr bald womöglich selbst definieren
Eine neue Beta-Version der Google-App enthält Hinweise auf Googles Pläne für die nahe Zukunft. Sie betreffen das Pixel 2 und den Google Assistant.
"CClea­ner" nicht ganz so clean: Sicher­heits­soft­ware enthielt selbst Malware
Guido Karsten1
Malware-Entwickler lassen sich immer neue Tricks einfallen
Die Anwendung CCleaner für Windows soll für Performance und Sicherheit sorgen. Offenbar wurden manche Computer aber erst durch das Programm infiziert.