Yahoo will sich an Snapchat beteiligen

Die Messaging-App Snapchat soll bereits mehr als zehn Milliarden US-Dollar wert sein.
Die Messaging-App Snapchat soll bereits mehr als zehn Milliarden US-Dollar wert sein.(© 2014 Snapchat, CURVED Montage)

Das Messaging-Startup soll mittlerweile zehn Milliarden US-Dollar wert sein. Zudem übernimmt der Konzern die App-Entwickler von MessageMe. 

Cash von Alibaba-Anteilen

Yahoo will sich offenbar am Erfolg der Messaging-App Snapchat beteiligen. Das in Los Angeles beheimatete Startup schließt Berichten zufolge eine neue Finanzierungsrunde ab, bei der auch der Konzern einsteigen will. Wie hoch das mögliche Investment ist, ist noch nicht bekannt.

Mit dem frischen Kapital steigt die Bewertung des Unternehmens hinter Snapchat laut Analysten auf zehn Milliarden US-Dollar. Das Budget für das Startup-Investment habe sich Yahoo durch den teilweisen Verkauf seiner Alibaba-Anteile geholt, heißt es. Mit der Beteiligung will der Konzern sich stärker im Mobile Messaging-Bereich aufstellen.

MessageMe wird eingestellt

Bereits bestätigt hat Yahoo die Übernahme einer anderen Chat-App. Das Unternehmen hat das Team hinter MessageMe, einem WhatsApp-Mitbewerber übernommen. Zwischen 30 und 40 Millionen US-Dollar soll der neue Eigentümer dafür gezahlt haben. Der Dienst wird am 7. November eingestellt, informiert das achtköpfige Startup. Ab Montag arbeiten die Entwickler offiziell bei Yahoo. Dort wollen sie die Mobile Communications-Produkte des Konzerns vorantreiben. Der Yahoo Messenger schwächelt im Vergleich zu den anderen Messaging-Apps am Markt.

Facebook machte Snapchat vor einem Jahr ein Übernahme-Angebot von drei Milliarden US-Dollar, was Gründer Evan Spiegel jedoch zu wenig war. Jetzt sucht das Startup nach Möglichkeiten, seinen Dienst zu monetarisieren.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram zeigt Euch nun Eure Follower an
Christoph Groth
Instagram sagt Euch offenbar bald, wer Euch folgt
Wer folgt Euch und wer nicht? Instagram führt jetzt offenbar einen Hinweis ein, der genau diese Fragen beantwortet.
IKEA Place ist da: Möbel­rücken in der Augmen­ted Reality
Francis Lido
Virtuelles Möbelrücken mit IKEA Place
In den USA ist die AR-Anwendung IKEA Place offenbar schon im App Store verfügbar. Auch hierzulande sollte der Release für iOS 11 bald erfolgen.
Bundes­tags­wahl 2017: Mit MyTaxi kommt Ihr kosten­los zum Wahl­lo­kal
Francis Lido
MyTaxi erstattet Euch die Fahrtkosten zum Wahllokal
Der Anbieter der App "MyTaxi" spendiert seinen Nutzern anlässlich der Bundestagswahl einen Gutschein in Höhe von 15 Euro.