YotaPhone 2 kommt mit zwei verbesserten Displays

YotaPhone 2: E-Ink-Display auf dem Rücken
YotaPhone 2: E-Ink-Display auf dem Rücken(© 2014 Yota Devices)

Das russische Startup Yota Devices hat seinen Zwei-Bildschirmer YotaPhone in der neuen Version vorgestellt. Das 5-Zoll-Display auf der Vorderseite liefert Bilder in Full-HD mit 442 ppi. Auf der Rückseite befindet sich wieder ein E-Ink-Display mit 235 ppi. Darauf sollen Nutzer stromsparend lesen können.

Die Rechenarbeit erledigt ein Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor mit 2 GB RAM. Der Vorgänger verfügte nur über einen Dual-Core-Prozessor. Der Speicherplatz ist mit 32 GB eher durchschnittlich groß. Bilder schießt die Rückkamera mit 8 Megpixeln, die Frontkamera mit nur 2 Megapixeln. Daten versendet das Russen-Smartphone mit LTE, per Bluetooth 4.0 und NFC.

Das Gerät soll Ende des Jahres auf den Markt kommen. Den Preis gab der Hersteller noch nicht bekannt. Das erste YotaPhone ging für 499 Euro über den Ladentisch.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 und iPhone 8 Plus: So viel sollen die Bauteile kosten
Guido Karsten
Apples neue iPhone-Generation enthält wieder teurere Einzelteile
Was steckt in einem iPhone 8 und was kosten die Einzelteile? Nachdem es schon zum iPhone X Schätzungen gab, sind nun die 8er-Modelle an der Reihe.
Samsung soll eben­falls an KI-Chip für Smart­pho­nes und Co. arbei­ten
Francis Lido
Samsung arbeitet angeblich an Chips, die auf KI spezialisiert sind
Auch Samsung will offenbar einen Chipsatz entwickeln, der KI-Anfragen lokal verarbeitet. Huawei und Apple haben diesen Schritt bereits gemacht.
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­druck­sen­sor verzich­ten
Francis Lido9
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?