YouTube Beta gestartet: So bekommt ihr neue Funktionen vor allen anderen

Den YouTube-Channel von CURVED könnt ihr natürlich auch mit der Beta ansteuern
Den YouTube-Channel von CURVED könnt ihr natürlich auch mit der Beta ansteuern(© 2018 CURVED)

YouTube hat bislang zwar einige neue Funktionen öffentlich getestet, doch eine Beta hat Google euch bislang nicht zur Verfügung gestellt. Das ändert sich nun womöglich: Ab sofort gibt es für Android-Nutzer eine Test-Version. Allerdings heißt das noch nicht, dass der Suchmaschinenriese diese auch ausschließlich zum Ausprobieren von Neuerungen nutzt.

Im Google Play Store könnt ihr nun die Beta von YouTube beziehen, berichtet Android Police. Es kann in dieser Version zwar hin und wieder zu Fehlern und Abstürzen kommen, dafür stehen euch viele neue Features zur Verfügung – noch bevor Nutzer der stabilen Variante diese verwenden dürfen. So zumindest die Theorie.

Beitritt über Google Play Store

Um an der Beta von YouTube teilzunehmen, müsst ihr den Google Play Store öffnen. Dann besucht ihr die Store-Seite der App. Scrollt ihr etwas nach unten, findet ihr den Abschnitt "Betatester werden". Tippt dann auf jetzt beitreten, um die Test-Version beziehen zu können. Diese ersetzt dann die zuvor von euch installierte Variante von YouTube. Fortan erhaltet ihr dann ausschließlich Beta-Updates.

Bislang hat YouTube die meisten neuen Funktionen über serverseitige Updates getestet, zum Beispiel eine neue Wischgeste. Einer bestimmten Anzahl an Nutzern stehen dadurch plötzlich neue Features zur Verfügung – ob sie wollen oder nicht. Nun bleibt offen, ob sich das mit dem Start der offiziellen Beta ändern wird. Google soll schon bei anderen Apps weiterhin serverseitige Tests gestartet haben, obwohl es für die Anwendungen Beta-Versionen im Play Store gibt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Apple stre­amt Keynote erst­mals über YouTube
Christoph Lübben
Die Apple-Keynote hat es 2019 auf YouTube geschafft
Offen für alle: Apple streamt seine Keynote erstmals über eine große Video-Plattform – die auf den unterschiedlichsten Geräten verfügbar ist.
Galaxy Watch Active 2: Samsung bringt YouTube an euer Hand­ge­lenk
Christoph Lübben
Unfassbar !8Auf dem kreisrunden Display der Galaxy Watch Active 2 könnt ihr euch nicht nur die Uhrzeit anzeigen lassen
Muss Samsung die Galaxy Watch Active 2 in "Binge-Watching Active" umbenennen? Die Smartwatch verfügt über eine YouTube-App und kann Videos abspielen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.