YouTube denkt mit: Die App dreht Hochkant-Videos jetzt korrekt ins Vollbild

UPDATEHer damit !10
Die YouTube-App für Android zeigt vertikal aufgenommene Videos auf Smartphones jetzt auch im Vollbild an
Die YouTube-App für Android zeigt vertikal aufgenommene Videos auf Smartphones jetzt auch im Vollbild an(© 2015 Youtube/Glove and Boots, CURVED Montage)

Niemand mag YouTube-Videos, die hochkant mit dem Smartphone aufgenommen werden, außer Mobiltelefonen präferieren fast alle Anzeigegeräte das Querformat. Deshalb werden solche Filme unter YouTube meist mit zwei dicken, schwarzen Balken am seitlichen Bildrand angezeigt. Nutzer der offiziellen App sehen die Hochkant-Aufnahmen jetzt aber auch automatisch balkenfrei in der Vollbildansicht.

Update vom 24. Juli 2015, 9:42 Uhr: Das praktische Feature ist inzwischen auch für die iOS-Version der offiziellen YouTube-App erhältlich. Der Artikel wurde entsprechend überarbeitet.

Das neue Feature ist in der aktuellen YouTube-App für ab Version 10.28 verfügbar, wie The Verge berichtet. Zunächst wurde sie für Android-Smartphones und -Tablets im Google Play Store verfügbar gemacht, fand aber kurz darauf auch ihren Weg in Apples App Store und bringt die praktische Neuerung damit auch auf iPhone, iPad un iPod touch.

Vertikal-Videos auf YouTube automatisch ohne Ränder

Mit der aktualisierten YouTube-App gehören Balken bei Hochkant-Videos der Vergangenheit an. Die Anwendung erkennt vertikal aufgenommene Videos automatisch und dreht sie nicht mehr – wie bisher – selbsttätig ungewollt ins Querformat. Stattdessen füllen die Filme nun die Hochkant-Anzeige des Smartphones ohne die störenden Ränder.

Auch wenn die YouTube-App jetzt mitdenkt, solltet Ihr das neue Vollbild-Feature von YouTube nicht als Freibrief für Hochkant-Aufnahmen sehen: Videos im Vertikal-Format sind und bleiben ein Ärgernis für jeden Betrachter.

Weitere Artikel zum Thema
Bleibt YouTube auf dem Fire TV? Amazon und Google vor Eini­gung
Christoph Lübben
Womöglich könnt ihr bald keine YouTube-Videos mit Fire TV mehr schauen
Wird die Sperrung abgewendet? Womöglich könnt ihr YouTube auch weiterhin auf dem Fire TV schauen. Denn Amazon und Google könnten sich bald einigen.
Mehr Abos hat keiner: free­kickerz durch­schie­ßen auf YouTube die Schall­mauer
Francis Lido2
Auch Manuel Neuer war schon bei "freekickers" zu Gast
Seit eineinhalb Jahren sitzen die "freekickers" auf dem deutschen YouTube-Thron. Nun hat der Channel einen neuen Rekord aufgestellt.
YouTu­bes neuer Musik­dienst soll im März 2018 star­ten
Francis Lido1
YouTube will demnächst kostenpflichtiges Musikstreaming wie bei Spotify anbieten
Der nächste Anlauf: YouTube plant einen neuen kostenpflichtigen Musikdienst. Der Spotify-Konkurrent soll bereits im März an den Start gehen.