YouTube Kids startet in Deutschland

YouTube Kids ist übersichtlich aufbereitet.
YouTube Kids ist übersichtlich aufbereitet.(© 2017 YouTube)

YouTube bringt YouTube Kids nach Deutschland. Der Dienst soll es dem Nachwuchs ganz einfach machen, kindgerechte Inhalte im Video-Netzwerk zu finden.

Zwischen Technikvideos (zum Beispiel von CURVED), "How to"-Anleitungen, Schmink-Tipps und Pranks gibt es auf YouTube auch viele Inhalte für Kinder. Die zu finden ist aber weder für den Nachwuchs noch für die Kinder einfach. Abhilfe schaffen soll die App YouTube Kids. Die gibt es bereits seit 2015 in den USA. Jetzt ist sie auch in Deutschland für Android und iOS erschienen.

Kindgerechte Inhalte im Fokus

Die Anwendung ist ziemlich einfach aufgebaut. Auf der Startseite werden beliebte Kinderkanäle angezeigt. Zu denen gehören unter anderem die offiziellen Channels von "Peppa Pig", "Feuerwehrmann Sam" oder "Mia and Me". Über Reiter springt Ihr außerdem schnell in die Bereiche "Serien", "Musik", "Lernen" und "Erkunden". Zusätzlich steht Euch eine Suche zur Verfügung. Anfragen könnt Ihr wahlweise eintippen oder einsprechen.

Ein Filter, der auf einem Algorithmus basiert, sorgt dafür, dass es keine unpassenden Inhalte in die App schaffen. Für Eltern gibt es außerdem Kontrollmöglichkeiten. Vor der ersten Anwendung müssen sie das richtig Alter der Kinder einstellen. Zusätzlich können Erziehungsberechtigte die Suche deaktivieren oder einen Timer einstellen, der den Zugriff auf die App zeitlich einschränkt. Einen Haken gibt es aber bei YouTube Kids. Die App ist zwar grundsätzlich kostenlos. Allerdings gibt es zwischen den einzelnen Clips Werbeeinblendungen.

Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Supergeil !6Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.