YouTube Music lässt euch nun alte Playlisten zu einer neuen hinzufügen

YouTube Music vereinfacht die Verwaltung von Playlisten
YouTube Music vereinfacht die Verwaltung von Playlisten(© 2018 YouTube)

YouTube erweitert seinen Streaming-Dienst YouTube Music um ein neues Feature. Dieses dürfte die Funktionalität deutlich verbessern: Ihr könnt jetzt Musik leichter einer Playlist hinzufügen.

In YouTube Music findet ihr nun die Option "Zur Playlist hinzufügen", die viele Nutzer bisher schmerzlich vermisst haben. Das heißt: Ihr könnt jetzt ein Album, eine Playlist und sogar ganze Charts direkt zu einer neuen oder einer bereits bestehenden Liste hinzufügen, wie 9to5Google berichtet. Dies war bisher nur deutlich komplizierter möglich, da ihr nur einzelne Songs hinzufügen konntet. Rasch artete jenes Prozedere in eine mühsame Klickerei aus.

YouTube erweitert Dienst stetig

Die Änderung soll euch ab Version 2.69 zur Verfügung stehen. Von den Vorzügen des Features profitieren sowohl iPhone-Nutzer als auch diejenigen, die ein Android-Smartphone verwenden. In der Desktop-Version fehlt die Neuerung dagegen noch, dürfte aber in naher Zukunft ebenfalls folgen.

Zuletzt hat YouTube seine Musik-Plattform immer weiter optimiert: Ihr findet unter anderem beliebte Songs leichter, da es mittlerweile die sogenannten YouTube Charts gibt. Außerdem unterstützen Sonos-Lautsprecher YouTube Music und der Dienst kann bald auch lokal gespeicherte Songs abspielen.

Darüber hinaus könnt ihr neuerdings unter Android die Audioqualität einstellen. Die Konkurrenz um Spotify und Amazon Music bietet dieses Feature schon länger. YouTube unterstreicht allerdings durch die jüngsten Updates, dass das Unternehmen gewillt ist, die Lücke zu den bereits länger etablierten Diensten zu schließen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Apple stre­amt Keynote erst­mals über YouTube
Christoph Lübben
Die Apple-Keynote hat es 2019 auf YouTube geschafft
Offen für alle: Apple streamt seine Keynote erstmals über eine große Video-Plattform – die auf den unterschiedlichsten Geräten verfügbar ist.
Galaxy Watch Active 2: Samsung bringt YouTube an euer Hand­ge­lenk
Christoph Lübben
Unfassbar !8Auf dem kreisrunden Display der Galaxy Watch Active 2 könnt ihr euch nicht nur die Uhrzeit anzeigen lassen
Muss Samsung die Galaxy Watch Active 2 in "Binge-Watching Active" umbenennen? Die Smartwatch verfügt über eine YouTube-App und kann Videos abspielen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.