YouTube Music: Neue Version spielt auch eure gespeicherten Songs ab

YouTube Music soll sich nicht nur zum Musik-Streaming eignen
YouTube Music soll sich nicht nur zum Musik-Streaming eignen(© 2017 CURVED)

YouTube Music kann offenbar bald deutlich mehr: Die App zum Streamen von Musik soll künftig auch lokal gespeicherte Songs abspielen können. Die dazu nötige Benutzeroberfläche nimmt nun offenbar langsam Gestalt an, wie die aktuelle Version der Anwendung zeigt.

Nun soll Version 3.05 von YouTube Music zur Verfügung stehen, berichtet 9to5Google. Darin ist die Benutzeroberfläche für das Abspielen von gespeicherten Liedern offenbar bereits sichtbar – zumindest in einer frühen Phase. Tippt ihr in eurem Musik-Ordner künftig auf ein Lied, wird euch auch die Musik-App von YouTube als mögliche Abspiel-Option angezeigt. Somit könnt ihr diesen dann als Alternative zum Player von Google Play Music wählen.

Frühe Version sichtbar

Die Benutzeroberfläche in YouTube Music zum Abspielen lokaler Dateien sei derzeit noch rudimentär. Insgesamt seht ihr ähnliche Dinge in der Anzeige wie beim Streamen von Songs auch: Titel, Cover (wenn vorhanden), Länge des Liedes und einen Button zum Abspielen und Pausieren. Außerdem wird unten rechts das Logo der App eingeblendet. Wenn ihr darauf tippt, öffnet ihr damit die Anwendung.

Wenn ihr die Option das erste Mal benutzt, müsst ihr YouTube Music zunächst den Zugriff auf lokal gespeicherte Daten erlauben. Wann der Player für alle Nutzer per Update eingeführt wird, ist derzeit leider noch nicht bekannt. Erst kürzlich hat Google die Version 3.03 der App ausgerollt, welche die Unterstützung für Android Auto einführt.

Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Supergeil !8Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.