YouTube offline: Videos für 48 Stunden ohne Internetverbindung anschauen

Her damit !256
Youtube offline: Vorerst nur im asiatischen Raum
Youtube offline: Vorerst nur im asiatischen Raum(© 2015 Youtube/Youtube India)

Erst war es da, dann wieder weg, jetzt kommt es zurück - aber so richtig: YouTubes Offline-Feature. Eher am Rande erklärte Google auf seiner Keynote I/O, dass wir künftig Clips vom Videoportal auch ohne Internetverbindung ansehen können.

Wie das genau funktioniert, erklärte folgendes Video von YouTube India: Video auswählen, runterladen, in der Offline-Playlist anschauen. YouTube Offline soll ab Android Kitkat 4.4 funktionieren - und damit auf einem Großteil der aktuell aktiv genutzten Android-Devices laufen. Damit wird es künftig möglich sein, Videos für 48 Stunden offline zu speichern und anzuschauen.

Vor Jahren hatte YouTube bereits ein Offline-Feature, das allerdings zumindest zur Authentifizierung eine Internetverbindung brauchte - auch wenn die Videos schon auf das Gerät geladen worden waren.

Auch Google Maps geht offline

In Indien, Indonesien, den Philippinen und Vietnam ist der Service im Dezember 2014 angekündigt worden und seit Kurzem verfügbar. Wann genau das neue Offline-Feature für YouTube in weiteren Ländern ausgerollt wird, gab Google am Donnerstag nicht bekannt. Gut möglich, dass der Service vorerst Schwellenländern mit teils noch schlechter Internetabdeckung vorbehalten sein wird.

Nicht nur YouTube könnte so offline funktionieren, auch Google Maps macht Google offline verfügbar.


Weitere Artikel zum Thema
Google erklärt Ärger um deak­ti­vier­ten Stand­ort­ver­lauf
Lars Wertgen
Das Google-Tracking lässt sich nicht über wenige Klicks deaktivieren
Was wird bei einem deaktivierten Standortverlauf wirklich ausgeschaltet? Google klärt auf und überarbeitet seine Support-Seite.
Gmail: Google akti­viert Selbst­zer­stö­rungs­mo­dus für vertrau­li­che E-Mails
Guido Karsten
In Gmail könnt ihr E-Mails nun per SMS-Zugriffscode und Verfallsdatum schützen
Google hat das neue Gmail-Feature "Vertrauliche E-Mails" aktiviert. Damit ist es Nutzern möglich, E-Mails zu versenden, die sich selbst zerstören.
Apps in Wear OS: Google führt eigene Quali­täts­tests ein
Guido Karsten
Apps für Android Wear müssen demnächst Qualitätstests bestehen
Apps für Wear OS müssen laut Google demnächst gewisse Standards erfüllen. Bisher sind die Qualitätstests noch freiwillig.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.