YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deutlich teurer

YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer(© 2017 CURVED)

Ihr wollt euch YouTube Premium oder YouTube Music zulegen? Ihr könnt die Dienste nun auch in Deutschland nutzen. Das Abonnement solltet ihr dann aber lieber nicht über ein iPhone oder iPad abschließen. Im Monat kostet euch der Dienst dann mehr Geld. Der Grund dafür könnte eine Regelung des Herstellers aus Cupertino sein.

Wollt ihr YouTube ohne Werbung schauen, Videos bequem herunterladen und sogar auf die Eigenproduktionen der Plattform zugreifen, benötigt ihr YouTube Premium. Der Dienst kostet euch normalerweise 11,99 Euro im Monat. Anders sieht es aber aus, wenn ihr das Abonnement mit einem iPhone vornehmen wollt: 15,99 Euro kostet euch das Ganze dann monatlich – gleich vier Euro mehr. Ein Abonnement von YouTube Premium Family kostet sogar 22,99 Euro statt normalerweise 17,99.

Wegen Anteil von Apple?

Ähnlich verhält es sich, wenn ihr euch YouTube Music werbefrei im Abo besorgen möchtet: Während auf einem Computer oder einem Android-Smartphone ein Preis von 9,99 Euro pro Monat angezeigt wird, sehen iPhone-Nutzer einen monatlichen Preis von 11,99 Euro. Wollt ihr einen der Dienste also nutzen, solltet ihr euer Abonnement nicht mit einem iOS-Gerät abschließen.

Der hohe Preis kommt laut Connect dadurch zustande, dass Apple bei allen Käufen beteiligt wird, die über eine App auf einem iOS-Smartphone stattfinden. Deshalb soll Google höhere Preise verlangen, um die Abgaben zu kompensieren. Andernfalls würde der Suchmaschinenriese an jedem Abo weniger Geld verdienen, sobald der Nutzer ein iPhone oder iPad besitzt.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube verbie­tet Videos von gefähr­li­chen Strei­chen und Mutpro­ben
Christoph Lübben
YouTube geht nun härter gegen bestimmte Inhalte vor
YouTube geht gegen "Pranks" vor: Künftig dürft ihr keine Videos mehr hochladen, in denen ihr euch oder andere in Gefahr bringt.
YouTube: So ändert sich die Navi­ga­tion auf dem iPhone
Michael Keller
Künftig könnt ihr mit neuen Wischgesten durch YouTube-Videos navigieren
YouTube will das Nutzererlebnis auf Smartphones verbessern. Die neue Navigation soll auf iPhones ab Mitte Januar 2019 zur Verfügung stehen.
"Artists to Watch": YouTube rückt inter­essante Musi­ker in den Vorder­grund
Lars Wertgen
YouTube-Music-Charts
Habt ihr schon einmal von Ava Max gehört? Laut YouTube solltet ihr sie und neun andere Künstler auf dem Zettel haben. Das sind die "Artists to Watch".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.