YouTube startet Filmverleih

Das Video-Portal YouTube plant, künftig das traditionelle Fernsehen ersetzen zu wollen. Dazu sollen professionell produzierte Videos und Blockbuster beitragen. Das neue Konzept soll das Angebot für Werbetreibende interessanter machen.

Google, das hinter YouTube steht, wolle nicht das Geschäft mit kostenpflichtigem Video-Material verpassen. Ein Lizenzabkommen mit Paramount Pictures wurde bereits unterzeichnet. In Zukunft wird das Filmstudio fast 500 Filme aus seinem Bestand über YouTube und Google Play verleihen. Die Filme sollen in den nächsten Wochen verfügbar sein.

Wir stehen hier aber noch am Anfang. Wir werden dieses Jahr Filme hinzufügen und unser Angebot auf mehr Länder ausweiten.

"Zusammen mit Paramount decken wir jetzt fünf der sechs großen Hollywood-Studios und über zehn kleine Filmfirmen ab, die fast 9000 Filme zum Verleih anbieten", so Malik Ducard, der Direktor für Inhalteabkommen bei YouTube ist. "Wir stehen hier aber noch am Anfang. Wir werden dieses Jahr Filme hinzufügen und unser Angebot auf mehr Länder ausweiten."

Bis jetzt ist die Funktion in Großbritannien, USA, Kanada, Japan und Frankreich aktiv. Die Filme von Paramount Pictures sind allerdings nur in den USA und Kanada abrufbar. Für die Filme soll eine Gebühr zwischen 2,99 und 3,99 Dollar erhoben werden. Eine Mehrheit der Filme steht für 24 Stunden zum Ansehen bereit, nachdem die Übertragung gestartet wurde.