Zehn AirPods pro Sekunde! Apple feiert Erfolg am Black Weekend

Die AirPods verkaufen sich auch am Black Weekend erstaunlich gut.
Die AirPods verkaufen sich auch am Black Weekend erstaunlich gut.(© 2019 CURVED)

Das Black Weekend rund um Black Friday und Cyber Monday ist für viele Hersteller das umsatzstärkste Wochenende des Jahres. Apple macht bei den meisten Rabattaktionen zwar nicht mit, hat aber offenbar trotzdem enorm von der Kaufeslust der Schnäppchen-Jagenden profitiert.

Die Kopfhörer sind offenbar beliebter als gedacht. Selbst Apples sonst so gut informierte Analysten waren von der hohen Nachfrage überrascht und korrigierten laut 9TO5Mac ihre Prognose für die AirPods und AirPods Pro Verkäufe bis Ende 2020 in die Höhe: Mittlerweile gehen sie von 85-90 Millionen verkauften Paaren aus. Allein in den letzten vier Tagen habe Apple demzufolge rund 3 Millionen AirPods und AirPods Pro verkauft.

Besonders Apples AirPods Pro sind beliebt. So beliebt, dass es sogar Apple überrascht hat. Denn bis heute hat der Tech-Gigant mit Lieferengpässen zu kämpfen. Wer seinen Lieben an Weihnachten ein Paar der Bluetooth In-Ear-Kopfhörer schenken will, sollte sich jetzt eine Alternative überlegen – oder schon mal an einer Entschuldigung arbeiten, warum die AirPods Pro erst Anfang Januar unter dem Weihnachtsbaum landen werden. Denn das ist der Lieferzeitraum, der auf der Apple Homepage angegeben wird, wenn man heute versucht, die AirPods Pro zu bestellen.

Drei Millionen Verkäufe am Aktions-Wochenende

Und gerade am Black Weekend sind die Bestellungen durch die Decke gegangen, wenn man Apples Analysten Dan Ives von Wedbush vertraut. Er geht davon aus, dass das kalifornische Unternehmen von Black Friday bis Cyber Monday drei Millionen Paare der AirPods und AirPods Pro verkauft hat.

Eine kleine Rechnung, die die Größenordnung verdeutlicht, in der Apple agiert: Ein Tag hat 24 Stunden, jede Stunde hat 60 Minuten und jede Minute 60 Sekunden. Jeder Tag hat demnach 86.400 Sekunden und das gesamte Black Weekend inklusive Black Friday und Cyber Monday 345.600 Sekunden. Am vergangenen Wochenende hat Apple also in jeder einzelnen Sekunde gut zehn AirPods oder AirPods Pro verkauft!

Die AirPods Pro kosten 279 Euro, die AirPods kosten 179 (mit Ladecase) bis 229 Euro (mit kabellosen Ladecase) – und obwohl Apple sich an keiner Rabatt-Aktion beteiligt hat, haben sie am "Black"-Aktionswochenende derartige Erfolge verzeichnen können. Und die Nachfrage nach den AirPods und Pro Modellen scheint nicht abzureißen. Um dem beizukommen, ließ Apple nun die AirPods-Produktion verdoppeln.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone 11: Apple enttäuscht im Kamera-Test von DxO
Francis Lido
Na ja11Trotz Platz 17 im DxOMark-Ranking: Das iPhone 11 hat eine gute Kamera
Wie schneidet das iPhone 11 im Kamera-Text von DxO ab? Nicht so gut, wie von manchen erwartet: Ein Platz in den Top 10 bleibt dem Smartphone verwehrt.
Tim Cook in Irland: Das ist Apples "next big thing"
Lukas Klaas
Laut Tim Cook wird Augmented Reality unser Leben stark verändern.
Apples CEO Tim Cook sprach auf seinem Trip nach Irland über die Zukunft. Darunter Innovationen im Gesundheitswesen und Apples "next big thing".