Zehn AirPods pro Sekunde! Apple feiert Erfolg am Black Weekend

Die AirPods verkaufen sich auch am Black Weekend erstaunlich gut.
Die AirPods verkaufen sich auch am Black Weekend erstaunlich gut.(© 2019 CURVED)

Das Black Weekend rund um Black Friday und Cyber Monday ist für viele Hersteller das umsatzstärkste Wochenende des Jahres. Apple macht bei den meisten Rabattaktionen zwar nicht mit, hat aber offenbar trotzdem enorm von der Kaufeslust der Schnäppchen-Jagenden profitiert.

Die Kopfhörer sind offenbar beliebter als gedacht. Selbst Apples sonst so gut informierte Analysten waren von der hohen Nachfrage überrascht und korrigierten laut 9TO5Mac ihre Prognose für die AirPods und AirPods Pro Verkäufe bis Ende 2020 in die Höhe: Mittlerweile gehen sie von 85-90 Millionen verkauften Paaren aus. Allein in den letzten vier Tagen habe Apple demzufolge rund 3 Millionen AirPods und AirPods Pro verkauft.

Besonders Apples AirPods Pro sind beliebt. So beliebt, dass es sogar Apple überrascht hat. Denn bis heute hat der Tech-Gigant mit Lieferengpässen zu kämpfen. Wer seinen Lieben an Weihnachten ein Paar der Bluetooth In-Ear-Kopfhörer schenken will, sollte sich jetzt eine Alternative überlegen – oder schon mal an einer Entschuldigung arbeiten, warum die AirPods Pro erst Anfang Januar unter dem Weihnachtsbaum landen werden. Denn das ist der Lieferzeitraum, der auf der Apple Homepage angegeben wird, wenn man heute versucht, die AirPods Pro zu bestellen.

Drei Millionen Verkäufe am Aktions-Wochenende

Und gerade am Black Weekend sind die Bestellungen durch die Decke gegangen, wenn man Apples Analysten Dan Ives von Wedbush vertraut. Er geht davon aus, dass das kalifornische Unternehmen von Black Friday bis Cyber Monday drei Millionen Paare der AirPods und AirPods Pro verkauft hat.

Eine kleine Rechnung, die die Größenordnung verdeutlicht, in der Apple agiert: Ein Tag hat 24 Stunden, jede Stunde hat 60 Minuten und jede Minute 60 Sekunden. Jeder Tag hat demnach 86.400 Sekunden und das gesamte Black Weekend inklusive Black Friday und Cyber Monday 345.600 Sekunden. Am vergangenen Wochenende hat Apple also in jeder einzelnen Sekunde gut zehn AirPods oder AirPods Pro verkauft!

Die AirPods Pro kosten 279 Euro, die AirPods kosten 179 (mit Ladecase) bis 229 Euro (mit kabellosen Ladecase) – und obwohl Apple sich an keiner Rabatt-Aktion beteiligt hat, haben sie am "Black"-Aktionswochenende derartige Erfolge verzeichnen können. Und die Nachfrage nach den AirPods und Pro Modellen scheint nicht abzureißen. Um dem beizukommen, ließ Apple nun die AirPods-Produktion verdoppeln.


Weitere Artikel zum Thema
Black Friday auf Amazon: Die Smart­phone-Ange­bote unter der Lupe
David Wagner
UPDATEGute Angebote gibt es beim Black Friday von Amazon auch für das Oppo Reno4 Z 5G
Die Black Friday Woche bei Amazon hat begonnen! Wir haben uns die Angebote für Smartphones genauer angesehen und sagen euch, wo ihr wirklich spart.
iPhone 12 mini vs. iPhone SE (2020): Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen
iPhone 12 mini iPhone SE (2020) im direkten Vergleich
iPhone SE (2020) und iPhone 12 mini – die kompakten Handys von Apple. Bei der Größe hören die Gemeinsamkeiten allerdings schon auf. Unser Vergleich.
iPhone 12 Pro: Herstel­lung nur so teuer wie ein Mittel­klasse-Handy
Sebastian Johannsen
Das iPhone 12 sowie das iPhone 12 Pro sind in der Produktion günstiger als viele andere Geräte
Wie teuer ist eigentlich ein Smartphone an Materialkosten? Die für das iPhone 12 Pro scheinen bekannt – und überraschen beim Preis.