Zeitreise-App für Berlin: Geschichte der Berliner Mauer

Geschichte an Originalschauplätzen nachempfinden: Mit der Anwendung Timetraveler Die Berliner Mauer könnt Ihr in Berlin viel über die Geschichte der Stadt lernen – oder Euch einfach von den spannenden Bildern beeindrucken lassen.

Die App wird in Zusammenarbeit von der Berliner Morgenpost und den Entwicklern von Timetraveler augmented Ltd. herausgegeben und ist zum Preis von 1,79 Euro bei Google Play oder iTunes erhältlich. An elf Orten der Stadt, die für die Historie in Zusammenhang mit der Berliner Mauer bedeutsam sind, könnt Ihr Euer Smartphone oder Tablet auf bestimmte Stellen richten. Die App erkennt den Bildausschnitt und fügt historische Aufnahmen in das Bild ein, die mit der Mauer und der Zeit des Kalten Krieges in Zusammenhang stehen.

Lebendige Geschichte

Dabei wird zunächst der Standort des mobilen Gerätes per GPS ermittelt. Befindet sich der Besitzer an einem der elf Orte, schaltet die App automatisch in den optischen Suchmodus und gleicht die Bilder der Kamera mit denen der Datenbank ab. Ist ein entsprechender Ausschnitt zu sehen, wird das ergänzende Bildmaterial eingespielt, berichtet TechCrunch.

Auf diese anschauliche Weise können zum Beispiel Veränderungen nachempfunden werden, die der Bau der Mauer im Stadtbild von Berlin hinterlassen hat. In einem Begleitvideo zu der Anwendung demonstrieren die Entwickler, wie die Verbindung von tatsächlichem Stadtbild und historischen Aufnahmen durch Augemented Reality funktioniert.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !9Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Unfassbar !8Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.