"Zelda: Breath of the Wild" läuft auf Nintendo Switch nach Update flüssiger

Nach dem Update spielt sich "Zelda: Breath of the Wild" noch besser
Nach dem Update spielt sich "Zelda: Breath of the Wild" noch besser(© 2017 Nintendo)

Nintendo hat mit "Zelda: Breath of the Wild" ein hervorragendes Spiel für die Switch und für die Wii U veröffentlicht, doch ganz ohne Schwächen ist es nicht: Auf beiden Systemen stellen Spieler bisher von Zeit zu Zeit Einbrüche in der Performance fest, die sich in kleinen Rucklern auf dem Bildschirm bemerkbar machen. Ein Update sorgt nun aber für Besserung, wie SlashGear berichtet.

Nach Installation des Updates läuft "Zelda: Breath of the Wild" in Version 1.1.1 – und auch deutlich flüssiger, wie mehrere Nutzer bei Reddit berichten. Gerade in problematischen Spielbereichen, wie dem Korok-Wald, in dem die Bildwiederholrate leicht einbrechen konnte, soll das Update wahre Wunder bewirken und für ein fließendes Spielvergnügen sorgen.

Und auf der Wii U?

Einzig die Tatsache, dass sich die meisten positiven Berichte allein auf die Nintendo Switch-Version von "Zelda: Breath of the Wild" beziehen, könnte die Freude über die geglückte Verbesserung des Spiels dämpfen. Was die Ausgabe für Nintendos Wii U betrifft, so sind sich die Spieler bislang offenbar noch nicht einig. Einige berichten von leichten Verbesserungen, andere klagen darüber, dass die Performance-Probleme unverändert seien.

Gerade für diejenigen, die "Zelda: Breath of the Wild" auf der Nintendo Switch und im Dock-Modus am Fernseher genießen möchten, ist die Meldung ein Segen. Im Betrieb am TV-Gerät wählt die Konsole schließlich eine höhere Auflösung, was die Performance-Einbrüche in manchen Spielsituationen noch zusätzlich verstärkte. Fraglich ist nun, ob Nintendo den Trick wiederholen und auch den Wii U-Spielern ein noch besseres Spielerlebnis bescheren kann.


Weitere Artikel zum Thema
HTC kündigt Android Oreo für HTC U11, U Ultra und HTC 10 an
Christoph Lübben
Das HTC U11 erhält ebenfalls das Update auf Android Oreo
HTC bestätigt Android Oreo für drei aktuelle Smartphones. Updates für andere Geräte des Herstellers sollen folgen.
Apple Car: So wurde aus Project Titan das CarOS
Guido Karsten
iMove
Ein Bericht der New York Times gibt Einblicke in Apples Automobil-Projekt. Meinungsverschiedenheiten sollen zur Planänderung beigetragen haben.
Android 8.0 Oreo macht Drucken endlich einfach: Schluss mit den Plug­ins
Christoph Lübben
Mit Android Oreo sollen Drucker leichter angesteuert werden können
Drucken mit dem Smartphone wird einfacher: Ab Android 8.0 Oreo benötigt Ihr offenbar keine Plugins mehr dafür – dank "Default Printer Service".