"Zelda"-Spinoff und viele weitere Spiele für Nintendo Switch vorgestellt

Nintendo hat am 20. März 2019 eine ganze Reihe an Indie-Games für die Switch angekündigt. Darunter auch einen Ableger der "Zelda"-Reihe, der wohl eine ganz andere Spielmechanik als die Hauptteile der Reihe aufweist.

Das "Zelda"-Spiel trägt den Namen "Cadence of Hyrule" und basiert auf dem bereits erhältlichen "Crypt of the Necrodancer". Demnach bewegt ihr euch durch eine 2D-Welt aus der Vogelperspektive – mit einer Besonderheit: Ihr müsst euch wohl tanzend fortbewegen und all eure Aktionen auf den Rhythmus der Musik abstimmen. Neben dem Charakter aus "Crypt of the Necrodancer" stehen offenbar Link und Zelda als spielbare Figuren bereit. Der Grafikstil erinnert an den SNES-Titel "The Legend of Zelda: A Link to the Past". Noch im Frühling 2019 erscheint das Spiel.

Indie mit Gewalt

Etwas blutiger geht es in drei anderen Indie-Titeln zu. In "My Friend Pedro" (erscheint im Juni 2019) habt ihr eine Banane zum Freund und feuert euch stylisch und mit akrobatischen Sprüngen durch den Plattformer. Ähnlich geht es in "Katana Zero" (erscheint am 18. April 2019) zu, allerdings könnt ihr hier die Zeit manipulieren und zurückdrehen. So entgeht ihr wohl tödlichen Treffern oder könnt mit eurem Schwert Kugeln abwehren.

In "Bloodroots" könnt ihr hingegen nahezu alle Gegenstände als Waffen einsetzen, um digitales Blut im Wald zu versprühen. Der Trailer zeigt etwa, wie selbst Tische und Fässer gegen die Gegner zum Einsatz kommen. Allerdings haltet ihr selbst wohl nur einen Treffer aus. Ihr müsst eure Nintendo Switch also wohl mit flinken Fingern bedienen. Der Titel erscheint im Sommer 2019.

Indie-Spiel mit Storyline

Deutlich mehr Story als die bereits genannten Spiele dürfte "The Red Lantern" bieten. In dem Survival-Spiel bahnt ihr euch mit fünf Schlittenhunden einen Weg durch das verschneite Alaska, um zurück nach Hause zu kommen. Ihr müsst euch dabei eure Ressourcen gut einteilen und euch vor Gefahren wie wilde Bären in Acht nehmen.

Offenbar können eure Hunde auf der Reise auch das Zeitliche segnen, was es zu verhindern gilt. Die Welt erlebt ihr dabei wohl aus der Ego-Perspektive. Im Trailer wirkt das Spiel, als wäre es auch für Virtual-Reality-Plattformen sehr geeignet. Es erscheint noch im Jahr 2019 für die Nintendo Switch.

Fantasy-Rollenspiel mit lebendiger Welt

Eine spannende Geschichte könnt ihr anscheinend auch in "Pine" erleben. Hierbei handelt es sich um ein Action-Rollenspiel mit offener Spielwelt. Würden "World of Warcraft" und "Zelda: Breath of the Wild" ein Kind bekommen, würde es wohl zumindest optisch wie "Pine" aussehen. Die Handlung spielt auf der Insel Albamare, eure Aktionen beeinflussen offenbar die Welt selbst.

Zum Gameplay ist ansonsten noch nicht viel bekannt. Im Trailer sehen wir Hauptcharakter Hue, der mit einem Bogen in einen Konflikt eingreift. Es sind zudem wohl allerhand fantasievolle Geschöpfe in der Spielwelt unterwegs, die alle ihre eigenen Ziele verfolgen. Mitte 2019 soll der Titel erscheinen.

Abgedrehte Action und Retro-Spiele

Für die Nintendo Switch kommen auch einige besonders kreative Indie-Spiele. In "Rad"  (erscheint im Sommer 2019) steuert ihr eure Figur aus der Vogelperspektive durch die Post-Apokalypse. Ihr könnt dabei verschiedene Körperteile mutieren lassen und etwa mit einem Schlangenhaupt Kopfnüsse verteilen, um die Gegner zu besiegen. "Creature in the Well" (erscheint Sommer 2019) kombiniert wiederum Adventure mit Flipper-Elementen. Eure Figur kann Kugeln mit ihrem Schwert durch die Welt schlagen, um so Pinball-Rätsel zu lösen.

"Blaster Master Zero 2" (ab sofort erhältlich) belebt die klassische Retro-Reihe wieder und ist ein Plattformer, in dem ihr euch euren Weg durch die Level schießt. Ähnlich geht es im Arcade-Shooter "Swimsanity" (erscheint im Sommer 2019) zu. Mit "Stranger Things 3" erwartet euch am 4. Juli 2019 ein Spiel zur gleichnamigen Netflix-Serie. Zum Start der dritten Staffel könnt ihr euch aus der Vogelperspektive im Koop-Modus durch zahlreiche Level prügeln. Die drei Spiele haben eine Grafik, die stark an die SNES-Ära erinnert.

Spielbarer Cartoon

Außerdem kommt "Cuphead" auf die Nintendo Switch. Der Titel ist bereits für Xbox One und PC verfügbar und ein Side-Scroller. Zu den Highlights gehört die Grafik, die das Spiel in einen klassischen Cartoon verwandelt. Ab dem 18. April 2019 ist das Game verfügbar.

Zudem hat Nintendo noch ein paar weitere Spiele angekündigt, die ihr auf der Hybrid-Konsole spielen könnt. Darunter mehrere Arcade-Spiele, mit denen ihr sicherlich kurze Pausen überbrücken könnt. Gute Reflexe sind allerdings bei fast allen Titeln gefragt. Es kommen noch:

  • "Overland", ein rundenbasiertes Survival-Game (erscheint am 18. April 2019)
  • "Neo Cab", ein Survival-Game mit einer Taxi-Fahrerin in einer Cyberpunk-Zukunft (erscheint im Sommer 2019)
  • "Vlambeer Arcade with Ultrabugs", ein Arcade-Spiel (erscheint 2019)
  • "Super Crate Box", ein Arcade Spiel (erscheint im April 2019)
  • "Nuclear Throne", ein Top-Down-Shooter (ab sofort verfügbar)

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch soll noch 2019 schrump­fen
Christoph Lübben
Ob die neue Nintendo Switch unserem Konzept (Bild) ähnlich sieht?
Erhält die Nintendo Switch Nachwuchs? Neuen Gerüchten zufolge sind gleich zwei weitere Ausführungen der Konsole geplant – eine davon noch für 2019.
Nintendo Switch Update: Diese Funk­tio­nen sind neu
Francis Lido
Das Update macht die Nutzung der Nintendo Switch komfortabler
Das neue System-Update für die Nintendo Switch führt viele Neuerungen ein. Unter anderem könnt ihr eure Spielesammlung nun sortieren.
"Fort­nite" mit großer Ände­rung: Wieder­be­le­bung ab sofort möglich
Francis Lido
"Fortnite": Der Neustartbus bringt euer Mitspieler zurück
"Fortnite" erhält ein weiteres beliebtes "Apex Legends"-Feature: Neuerdings könnt ihr eure Mitspieler wiederbeleben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.