ZenFone 3: Asus nimmt ab sofort Vorbestellungen entgegen

Das ZenFone 3 ist zum Launch nur in Weiß oder Schwarz erhältlich
Das ZenFone 3 ist zum Launch nur in Weiß oder Schwarz erhältlich(© 2016 ASUS)

Nach rund anderthalb Monaten steht das ZenFone 3 ab sofort in Asus' Online-Shop zur Vorbestellung bereit, wie das Unternehmen per Pressemitteilung bekannt gibt. Das neue Topmodell kommt in zwei Ausführungen: einmal mit 5,2 Zoll und einmal mit 5,5 Zoll großem Bildschirm.

Eigentlich wurde das ZenFone 3 erstmals im Mai 2016 präsentiert. Neben den zwei bereits erwähnten Größen kündigte Asus auch noch ein Phablet mit einer stattlichen 6,8 Zoll Bildschirmdiagonale an: das ZenFone 3 Ultra. Vorerst stehen aber nur die zwei eingangs erwähnten Modelle zur Vorbestellung bereit. Die 5,2-Zoll-Variante ist mit etwas schwächerer Hardware ausgestattet. Der Qualcomm Snapdragon 625 64-Bit Octa-Core Prozessor ist zwar auch im Schwestermodell zu finden, allerdings sind hier lediglich 3 GB RAM integriert, während sich der interne Speicher auf 32 GB beläuft.

ZenFone 3 ab 369 Euro

Dafür ist der Preis mit 369 Euro auch etwas günstiger. Die 5,5-Zoll-Variante hingegen besitzt 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher, kostet dafür aber 399 Euro. Die Auflösung ist bei beiden Smartphones gleich und liegt bei 1920 x 1080 Pixeln. Wo das 5,2-Zoll-Gerät aber mit einem 2650-mAh-Akku daherkommt, fährt der 5,5-Zoller 3000 mAh auf. Das ZenFone 3 ist in allen Varianten Dual-SIM-fähig und mit einem microSD-Kartenslot versehen. Darüber lassen sich bis zu 2 TB Speicher nachrüsten. Die Hauptkamera besitzt jeweils einen 16-MP-Sensor von Sony, 4-fach OIS ist mit von der Partie. Als Betriebssystem ist Android Marshmallow samt ZenUI vorinstalliert.

Mit dem ZenFone 3 nimmt Asus auch wieder Verkäufe in Deutschland auf. Patentprobleme mit Android hatten dazu geführt, dass das Unternehmen keine Geräte mehr hierzulande ausliefert, auf denen Android Lollipop oder jünger installiert ist. Laut Asus' Online-Shop soll die Auslieferung der neuen Geräte spätestens am 30. November 2016 erfolgen, "oder früher". Vielleicht geht es also schon vorher auf Reisen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Luke Cage kriegt zweite Staf­fel
Michael Keller
Netflix führt die Marvel-Serie Luke Cage fort
Die erste Staffel der Netflix-Serie ist offenbar ein voller Erfolg: Der Marvel-Held Luke Cage wird auch abseits der Defenders wieder zu sehen sein.
Galaxy Note 7: "Aggres­si­ves Akku-Design" ist offen­bar schuld am Deba­kel
1
Bei einigen Nutzern hat sich das Galaxy Note 7 selbst entzündet
Noch ist die Ursache der Galaxy Note 7-Explosionen nicht offiziell bekannt. Hardware-Experten behaupten nun, den Fehler gefunden zu haben.
ZUK Edge: Galaxy S7 Edge-Konkur­rent auf Bildern zu sehen
Christoph Groth1
So soll das ZUK Edge aussehen
Das ZUK Edge ist offenbar erstmals auf Bildern geleakt: mit schmalen Rändern und Homebutton – aber ohne gebogenes Display wie im Galaxy S7 Edge.