ZTE Blade V8 Pro: Mittelklasse-Smartphone mit Dual-Kamera ist offiziell

Das ZTE Blade V8 Pro soll hervorragende Fotos ermöglichen
Das ZTE Blade V8 Pro soll hervorragende Fotos ermöglichen(© 2017 ZTE)

ZTE stellt auf der CES 2017 neues Smartphone für Hobby-Fotografen vor: Das ZTE Blade V8 Pro ist ein typisches Mittelklasse-Smartphone, bei dem vor allem ein Feature hervorsticht – die Dual-Kamera auf der Rückseite, deren Linsen jeweils mit 13 MP auflösen.

Wie andere Smartphones mit Dual-Kamera soll auch das ZTE Blade V8 Pro Fotos ermöglichen, auf denen sich das Hauptmotiv deutlich vom Hintergrund abhebt, berichtet Android Authority. Neben dem sogenannten Bokeh-Effekt, der sonst vor allem High-End-Geräte wie das iPhone 7 Plus auszeichnet, erlaubt die Kamera-App des Blade V8 Pro auch das schnelle Verschieben des Fokus im Vorschaufenster. Die Frontkamera bietet mit 8 MP eine für Mittelklasse-Smartphones des Jahres 2017 konventionelle Auflösung.

Günstiger als Honor 6X

Die übrige Ausstattung des ZTE Blade V8 Pro entspricht ebenfalls der Mittelklasse: Als Antrieb ist der Snapdragon 625-Chipsatz verbaut, der auf 3 GB RAM und 32 GB internen Speicherplatz zugreifen kann. Der interne Speicher kann per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden; auch die gleichzeitige Verwendung von zwei SIM-Karten ist möglich. Der Akku des Blade V8 Pro hat die Kapazität von 3140 mAh, für das sichere Entsperren steht ein Fingerabdrucksensor zur Verfügung.

Mit Android 6.0 Marshmallow ist auf dem ZTE Blade V8 Pro nicht die neuste Version von Googles Betriebssystem installiert. Dafür bietet das Smartphone sowohl einen klassischen Kopfhörerausgang als auch einen USB-Port Typ-C. In den USA kann das Smartphone bereits zum Preis von knapp 230 Dollar vorbestellt werden. Damit ist das Gerät günstiger als das ebenfalls auf der CES 2017 vorgestellte Honor 6X, das auch über eine Dual-Kamera verfügt – allerdings mit deutlich niedrigerer Auflösung für Fotos und Videos.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.