ZTE Quartz ist die nächste Smartwatch mit Android Wear 2.0

So soll die ZTE Quartz aussehen.
So soll die ZTE Quartz aussehen.(© 2017 Twitter/evleaks)

Während anderer Hersteller schon Android Wear aufgegeben haben, arbeitet ZTE gerade an seiner ersten Smartwatch, der ZTE Quartz.

Zum bevorstehenden Start von Android Wear 2.0 geht es rund. Direkt ab Tag eins wird es zwei Smartwatches von LG geben: die LG Watch Sport und die LG Watch Style. Die beiden digitalen Zeiteisen sind in enger Kooperation mit Google entstanden. Auf dem Mobile World Congress 2017 (MWC) könnte Huawei dann die Huawei Watch 2 vorstellen. Und danach? Danach folgt ZTE. Wie VentureBeat berichtet, arbeitet das chinesische Unternehmen an seiner ersten Smartwatch mit Googles Betriebssystem. Marketing-Informationen zufolge soll die Uhr "ZTE Quartz" heißen.

Rundes Display ohne Plattfuß

Ein erstes Bild zeigt VentureBeat gleich mit. Auf dem ist eine Uhr mit rundem Display und einem Knopf auf Zwei-Uhr-Stellung zu sehen. Eine digitale Krone wie die LG Watch Sport hat die Quartz offenbar nicht. Dafür verzichtet ZTE offenbar auf einen (sichtbaren) Helligkeitssensor. Der "Plattfuß", wie der Sensor bei anderen Uhren scherzhaft genannt wird, weil er den unteren Display-Rand abschneidet, ist auf dem Bild zumindest nicht zu sehen. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, dass das Design der Uhr noch nicht final ist.

Auch Angaben zur Ausstattung hängen laut VentureBeat-Autor Evan Blass (@evleaks auf Twitter) "noch in der Luft", da sich selbst das Marketingmaterial in einem frühen Stadium befände. Es scheint aber sicher, dass die Quartz mit einem 3G-Modul kommt. Das offenbarte die Bluetooth-Zertifizierung, die die Uhr bereits unter dem Codenamen ZW10 durchlaufen hat. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Ihr mit der Uhr auch ohne Smartphone surfen und telefonieren könnt. Wann ZTE die Quartz zeigt, bleibt offen. Da noch so viele Informationen fehlen, scheint eine Vorstellung auf dem MWC ausgeschlossen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone mit einer Display-Auss­pa­rung? ZTE kann "Notch" mehr
Christoph Lübben
Etwas Freude an Experimenten hat ZTE schon mit dem Axon M bewiesen – Doppel-Display statt Doppel-Notch
Doppelt hält besser? Ein Design-Konzept von ZTE zeigt ein Smartphone, das gleich zweimal eine Notch besitzt.
ZTE Axon M im Test: Lohnt sich ein zwei­tes Display beim Smart­phone?
Jan Johannsen4
UPDATEHer damit !13Die zwei Displays des ZTE Axon M werden zu einem großen Bildschirm.
7.5
Das ZTE Axon M hat ein zweites Display auf der Rückseite. Wofür das gut ist und wie praktisch es in der Benutzung ist, erfahrt ihr in unserem Test.
ZTE Blade V9 im Test: das Güns­tige mit der Dual­ka­mera
Jan Johannsen3
UPDATEHer damit !15ZTE Blade V9 mit Dualkamera.
8.0
Das ZTE Blade V9 sieht sehr elegant aus und lockt mit einer Dualkamera. Was die kann und was das Smartphone sonst noch bietet, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.