Zubehör für Android-Geräte

Ein Smartphone oder Tablet ist eigentlich ein kleiner Alleskönner. Mit dem richtigen Zubehör kann der Androide aber gleich nochmal mehr. Nachdem es für iOS-Geräte schon unzähliges Zubehör gibt, kommt auch der Markt für Android Zubehör und Gadgets nach und nach richtig in Schwung und die Hersteller bringen immer mehr interessante Geräte auf den Markt. Wir haben ein paar Highlights herausgepickt und stellen sie euch vor.

Genug Saft auch für lange Strecken – Akkupacks und Ladegeräte

Während unser altes Nokia-Handy noch locker eine Woche durchgehalten hat, bevor es an die Steckdose zum Nachtanken musste, machen moderne Smartphones meist nach einem Tag schon schlapp. Da ist es äußerst praktisch, wenn man es unterwegs mal eben nachladen kann. Doch nicht immer hat man eine Steckdose parat. Hier helfen externe Akku-Packs, die Smartphones und Tablets unterwegs auch dann mit Strom versorgen, wenn man keine Steckdose findet.

Dual PowerBand – zwei Geräte gleichzeitig laden

Besonders praktisch, weil dank Adapter vielseitig verwendbar ist der Dual PowerBank von CM3. Mit 12.000 mAh lässt sich laut Hersteller-Angaben ein iPhone sieben Mal komplett und einmal zu 30 Prozent laden. Das Akku-Pack ist jedoch nicht nur für iOS-Geräte geeignet, sondern eben auch für den Androiden und andere Smartphones oder die Digital-Kamera. Mit zwei USB-Anschlüssen können sogar zwei Geräte gleichzeitig geladen werden. Für 29,99 Euro ist der Dual PowerBank Akku-Pack zu haben.

Sieht aus wie ein Stift: MiPow Power Tube

Noch kleiner und handlicher ist die MiPow Power Tube. Der kleine Zusatz-Akku kommt in Form eines Stifts und passt somit in jede noch so kleine Handtasche. Mit 6.600 mAh Kapazität reicht auch die MiPow Power Tube für so manche Ladung aus, allerdings ist der Spaß mit rund 60,- Euro nicht ganz günstig. Mit den mitgelieferten Adaptern kann mit dem externen Akku-Pack auch so manches Gerät, vom HTC-Smartphone bis zum Nintendo 3DS, geladen werden.

Praktische Stifte für genaue Eingaben

Gerade jetzt im Winter ist es manchmal gar nicht so einfach, vernünftig auf dem Smartphone zu tippen. Mit kalten Fingern erkennt des Display die Eingabe oftmals nicht – und wenn man die Handschuhe ausziehen muss, werden die Finger eben zwangsläufig kalt. Abhilfe schafft hier ein Stylus, ein spezieller Stift für die Eingabe auf kapazitiven Displays. Während beim Samsung Galaxy Note 2 ein Stift bereits im Lieferumfang enthalten ist, ist das bei den meisten anderen Smartphones nicht der Fall.

Belkin Stylus Pen

Der Belkin Stylus Pen lässt sich wie ein normaler Stift halten und hat einen Clip, um ihn beispielsweise an der Hülle eines Tablets zu befestigen. Er ersetzt die Eingabe mit dem Finger und vermeidet so gleichzeitig Flecken und Schlieren auf dem Smartphone-Display. Der Belkin Stylus Pen lässt sich auf allen kapazitiven Displays verwenden und kostet rund 12,- Euro.

Stabilo SmartBall

Eine tolle Idee kommt vom Stifte-Hersteller Stabilo. Der Stabilo SmartBall ist ein Kugelschreiber, dessen Hinterteil als Stylus für Smartphone und Tablet genutzt werden kann – eine tolle Kombination! Dabei ist der Stift für komfortables Schreiben auch noch ergonomisch geformt, es gibt ihn für Rechtshänder und für Linkshänder. An die Bedienung eines Smartphones mit dem Stylus muss man sich ein bisschen gewöhnen, wenn man den Dreh aber mal raus hat, dann flutscht es ganz wunderbar. Der Stabilo SmartBall ist für rund 7,- Euro erhältlich und bietet damit ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Es gibt ihn auch als Druckbleistift.

Der Stabilo SmartBall - Kugelschreiber und Stylus in einem. (Bild: Stabilo)

Gut verpackt und sicher verstaut – Taschen und Hüllen

Wer viel unterwegs ist, der möchte sein Tablet oder Smartphone gut verstaut wissen. Einfach nur in die Handtasche oder den Rucksack werfen mag ja schön und gut sein, wirklich geschützt ist das hochempfindliche und teure Gerät damit aber nicht. Also muss eine Schutzhülle her. Die gibt es in allen Variationen, von günstig bis teuer.

OtterBox Cases – hochwertig, stabil, für jeden Anlass

Wir haben heute mal einen Hersteller hochwertiger Cases ausgesucht, der als Outdoor-Spezialist gilt: Mit den Schutzhüllen von OtterBox sind Smartphone und Tablet beispielsweise auch beim Skifahren oder Snowboarden gut geschützt. Zugegeben, die Produkte sind nicht ganz günstig, dafür sind sie aber hochwertig und bieten einen optimalen Schutz. Je nach individuellem Bedürfnis kann man aus den verschiedenen Serien auswählen, welches Case man benötigt – wasserfest oder lieber mit Display-Schutz, ein, zwei oder drei Lagen und so weiter. Für ein Case von OtterBox muss man dann schon mal 35,- Dollar (rund 27,- Euro) plus Steuern und Versand hinblättern, dafür hat man aber auch kein 08/15-Produkt sondern quasi den Hummer unter den Schutzhüllen. Die Cases gibt es für verschiedene Smartphones und Tablets.

Mit den Cases von OtterBox sind Smartphones wie das Samsung Galaxy S3 bestens geschützt. (Bild. Otterbox)

Keine Kratzer mehr auf dem Display dank Schutzfolie

Wer sich für eine OtterBox ohne Display-Schutz entscheidet – oder eben doch für ein günstigeres Case – der tut gut daran, sein Smartphone oder Tablet mit einer Display-Schutzfolie auszustatten. So vermeidet man die obligatorischen Kratzer auf dem Display, die man früher oder später ja eigentlich immer bekommt, egal, wie vorsichtig man mit dem Gerät umgeht. Und so ganz nebenbei gibt’s auch keine Fingerabdrücke mehr auf dem Display selbst, das man beim Reinigen möglicherweise zerkratzen könnte.

Viele Hersteller, unterschiedliche Preise

Display-Schutzfolien gibt es von verschiedenen Herstellern, unter anderem von mumbi für fast alle aktuellen Smartphone-Modelle. Hier hat man die Wahl zwischen glänzend und matt – was einem besser gefällt ist wohl eindeutig Geschmackssache und hängt auch ein bisschen von den persönlichen Umständen ab. Zwei Folien von mumbi gibt’s für 3,99 Euro. Etwas teurer sind die Schutzfolien von atFoliX, hier kosten zwei Folien immerhin 7,49 Euro. Auch sie gibt es in matt und glänzend. Wer gleich auf Vorrat kaufen möchte, der bekommt von Ecultor sechs Display-Schutzfolien für 9,99 Euro, allerdings nur in glänzend.

Auch von flyingskins gibt es diverse Display-Schutzfolien, allerdings nur für eine kleine Anzahl an Geräten (HTC, Samsung, Acer, Apple, BlackBerry). Meist lohnt sich ein Blick zu Amazon, hier gibt es jede Menge unterschiedlichster Produkte. Nicht bei allen Herstellern ist die Passform optimal, das Display schützen jedoch alle Produkte vor Kratzern und Abdrücken.

Musik vom Androiden ins Wohnzimmer

Wer sein Android-Smartphone oder Tablet nutzen möchte, um auch zuhause Musik abzuspielen, der hat zahlreiche Möglichkeiten. Vom kleinen, günstigen Bluetooth-Musikadapter über die Docking Station bis hin zu hochpreisigen WLAN-Lautsprecher gibt es so ziemlich alles.

Logitech Musikadapter für Bluetooth Audiogeräte

Wer es einfach und günstig mag, für den kommt der schnurlose Musikadapter für Bluetooth Audiogeräte von Logitech in Frage. Das Gerät ist nur 22cm x 18cm x 7cm groß und für rund 25,- Euro erhältlich. Das kleine Gerät verbindet die heimische Stereoanlage via Bluetooth mit jedem bluetooth-fähigen Gerät, also auch mit dem Smartphone oder Tablet. So kommt die Musik vom Handy drahtlos auf die Stereoanlage.

Docking Stations von Philips

Auch viele Docking Stationen erfüllen den Anspruch, Musik abzuspielen. Sie liegen preislich meist im mittleren Segment. Oftmals bieten die Hersteller spezielle Docking Stations für ihre Geräte an – doch es gibt auch universelle Docks. Von Philips gibt es gleich zwei Docking Stationen für den Androiden. Das Philips AS111/12 Dockingsystem für Android kommt mit Micro-USB-Anschluss und streamt die Musik vom Smartphone via Bluetooth auf den Lautsprecher des Docks, das noch eine integrierte Uhr sowie eine Wecker App und eine Internet-Radio App hat. Für 62,00 Euro ist es erhältlich. Der Fidelio AS351 ist Lautsprecher und Docking Station in einem. Er bietet neben dem Streamen von Musik auch eine Radio- und eine Weckfunktion. Außerdem lassen sich dank USB-Anschluss gleich zwei Geräte an den Fidelio AS351 anschließen. Mit rund 95,- Euro ist diese Docking Station preislich auch noch im Rahmen.

Samsung Audio Dock DA-E650

Für optisch und akustisch erstklassigen Musikgenuss soll das Samsung Audio Dock DA-E650 sorgen. Es ist kompatibel mit dem Samsung Galaxy S3 und dem Galaxy S2 sowie dem Samsung Galaxy Note sowie mit dem iPhone, iPod und iPad. Und allein damit bekommt das Auto Dock von Samsung eine Sonderstellung, denn die meisten anderen Geräte funktionieren entweder mit Android-Devices oder mit iOS-Geräten. Mit 185,00 Euro ist das Samsung Audio Dock DA-E650 nicht gerade ein Schnäppchen, aber allein die ausgefallene Optik rechtfertigt einen Teil des Preises.

Das Samsung Audio Dock DE-E650 bietet nicht nur optischen Genuss (Bild. Samsung)

Teufel Raumfeld One

Echte Musikliebhaber mit dem nötigen Kleingeld finden mit dem Teufel Raumfeld One einen klangstarken All-in-One-WLAN-Stereo-Lautsprecher, der ebenfalls mit Android- und mit iOS-Geräten kompatibel ist. Er hat Zugriff auf Internet-Radio und kann mit weiteren Speakern oder einem Connector zum Multiroom-Set ausgebaut werden. Der Raumfeld One ist wohl sowas wie der Ferrari unter den Möglichkeiten, Musik vom Androiden ins heimische Wohnzimmer zu bekommen – entsprechend auch der Preis von 449,99 Euro.

Für Vielschreiber und Kommunikations-Junkies – Tastaturen für Tablets (und Smartphones)

Wer viel am Smartphone oder Tablet schreibt, der wird sich so manches Mal seine PC-Tastatur wünschen. Und auch hier kann man sich natürlich mit entsprechenden Tastaturen behelfen.

eLive Micro Keyboard KB250

Wer's klein und handlich mag, dem dürfte das eLive Micro Keyboard KB250 gefallen. Es verbindet sich kabellos via Bluetooth mit Tablet oder Smartphone, ist dabei aber so klein, dass es sogar noch in die Hosentasche passt. Geladen wird es über den PC. Das eLive Micro Keyboard KB 250 ist ab ca. 46,- Euro erhältlich.

Kensington KeyFolio Pro 2 Universal Case

Das Kensington KeyFolio Pro 2 Universal Case ist für alle 10 Zoll Tablets gleichermaßen geeignet. Es ist Schutzhülle und Tastatur in einem, wobei sich die Bluetooth-Tastatur aus der Hülle nehmen lässt. Außerdem dient das KeyFolio Pro 2 von Kensington auch als Standfuß für das Tablet. Geladen wird die Tastatur über das mitgelieferte Micro-USB-Kabel. Ab knapp 63,- Euro ist das Kensington KeyFolio Pro 2 Universal Case erhältlich.