Zubehör für das Samsung Galaxy Note GT-N7000: Vehicle Dock Kit ECS-K1E1

offizielle Halterung?

Den Samsung Galaxy Note.

 

Verarbeitungsqualität und Lieferumfang

Kunststoff, Kunststoff, Kunststoff … ich höre manch einen sich schon wieder beschweren, aber ich denke, eine Autohalterung muss auch aus nichts anderem gefertigt sein, die Qualität stimmt auf jeden Fall.

Das so genannte Vehicle Dock Kit besteht aus einer passenden Halteschale für das Galaxy Note, einem Haltearm mit Saugnapf, langem USB/12V Kabel und dem Handbuch.

Nachdem man haufenweise lästige Schutzfolien abgezogen hat, muss man lediglich die Halteschale auf den Arm setzen und einrasten, ein typisches 4-Loch System zum einreisten greift hier problemlos ineinander und schafft eine absolut feste Verbindung. Ich versichere euch, man hat wirklich keine Angst sein geliebtes und teures Smartphone in diese Halterung zu geben.

Montage der Halterung im Auto

Kinderleicht ist hier das Stichwort, man drückt den Saugnapf an die Scheibe und drückt einen kleinen Hebel am Fuß Richtung Scheibe und saugt die Halterung damit fest. Dieses Verfahren habe ich genau einmal angewandt und seit nun schon drei Wochen sitz die Halterung fest an derselben Stelle.

Am oberen Ende der Halterung, sprich genau hinter der Halteschale, befindet sich ein Kugelgelenk und eine Schraube zum arretieren. Man kann das Note also beliebig ausrichten, vertikal oder horizontal, Anschlüsse rechts oder links, alles egal. Zudem kann man es entsprechend neigen und kippen um den optimalen Winkel zu erhalten. Ich denke so sollte jeder leicht eine passende Stelle in seinem Fahrzeug finden.

Einsetzen des Handys in die Halterung

Um es an obigem Bild zu verdeutlichen, es wäre horizontal natürlich kaum anders, wird das Handy in die unteren beiden Ecken rein gestellt und dann mit leichtem Druck nach hinten eingerastet. Die obere Hälfte der Halterung ist aus einem flexiblen Material gefertigt und gibt entsprechend nach. Jeder der schon mal eine Silikonhülle auf einem Handy hatte weiß was ich meine. Als letzten Schritt schiebt man den unteren Block mit dem Ladestecker ins Gerät hinein. Auf der Rückseite dieses Blockes sind auch die Anschlüsse für das USB/12V Kabel und ein Lautsprecher Line Out, wessen Auto dies Unterstützt, der weiß auch bestimmt etwas damit anzufangen. Ich konnte es nicht testen, da mein Auto da leider nicht für gebaut ist.

Software Car Mode des Galaxy Note

Sobald ihr angesprochenen Block zugeschoben habt, startet der Automodus des Samsung Galaxy Note. Dies ist eine spezielle Oberfläche der Vlingo Sprachsteuerung und bietet euch diverse Möglichkeiten euer Gerät mit der Stimme zu bedienen. Das hört sich jetzt natürlich wirklich praktisch an um im Auto nicht immer ans Gerät fassen zu müssen, aber es klappte für mich in der Praxis einfach nicht gut genug. Entweder funktioniert es allgemein nicht gut oder meine Aussprache ist einfach nicht in Ordnung, wir konnten definitiv keine Freunde werden.

Aber so leicht gebe ich mich nicht geschlagen, denn wenn man diesen Modus nun nicht leiden kann, dann gibt es mittle und Wege im Google Play Store um diesen Missstand zu beheben. Zwei Alternativen, die ich ganz kurz vorstellen möchte:

-       Dock No-Op

-       Car Home

Falls ihr eine dieser Anwendungen installier habt, werdet ihr nach verbinden mit dem Dock gefragt, welche Anwendung ihr nutzen möchtet. Natürlich kann hier, wie immer, ausgewählt werden einen Standard für die Zukunft festzulegen.

Dock No-Op ist ganz einfach gestrickt und unterdrückt einfach jeglichen Automodus, also kommt einfach ganz normal euer Homescreen und ihr könnt eure Smartphone ganz normal nutzen. Ihr erspart euch in der Praxis somit das beenden der Sprachsteuerung wenn ihr diese eh nicht nutzen möchtet.

Die Car Home App von Google startet einfach nur eine große Ansammlung von Knöpfen, die mit den wichtigsten Anwendungen im Auto vorbelegt sind. Auf beliebig vielen weiteren Seiten könnt ihr dann weitere Apps oder vorgefertigte Adressen zur Navigation hinterlegen.

Anbei ein paar Screenshots zum Auswahlbildschirm, der Standard Sprachsteuerung und dem Google Car Mode.

Fazit

Für mich ist die Halterung ihr Geld wert. Der Sitz ist bombenfest und die Montage war einfach und problemlos. Da sich Samsung bei der Implementierung des Car Mode an alle gängigen Standards gehalten hat, kann man den Modus durch alternativen aus dem Google Play Store tauschen, es sollte also für jeden etwas dabei sein. Hier verweise ich noch mal auf meinen Test einer offiziellen HTC Halterung, die bei der Hardware wie auch Software deutlich weniger flexibel war und zudem noch teurer in der Anschaffung.

Das Navigieren mit Google Maps und dem großen Display ist einfach super und schlägt so einige Navigationsgeräte um Längen. Das Finden von GPS Satelliten geschah bisher immer in wenigen Sekunden, es läuft wirklich wie es soll.

 

Update:

Anbei eine Liste der inzwischen weiterhin erschienen Artikel rund um das Samsung Galaxy Note: